ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Friedrich Lips and his Piazzolla Studio

Der Meister des russischen Tango erstmals in Salzburg. In Kooperation mit TangoinSalzburg.

ARGE konzert

Das Akkordeon ist für den 1948 in Russland geborenen Friedrich Lips essentieller Teil seines Lebensweges. Heute ist Lips der international gefragteste russische Bajanist, respektiert in der globalen Akkordeongemeinde und hochgeschätzt in der klassischen Musikwelt. Seit 1993 zollt er ihr mit dem Quartett Piazzolla Studio Tribut, unter anderem mit seinem Sohn Swjatoslav. Ein erstklassiger Musikerverband, der sich auf den Tango voller Temperament und Herzblut vorbehaltslos einläßt.
Piazzolla Studio machen durch den Tango den Puls des menschlichen Wesens spürbar, von der alles verzehrenden, niederträchtigen Leidenschaft zur reinen, hohen Liebe.

Der russische Bayan-Künstler Friedrich Lips ist längst über die Grenzen der einschlägigen Bajan-Akkordeon-Musikszene hinaus bekannt geworden. Er ist als Interpret besonders in den letzten 10 Jahren immer häufiger Gast bei international bedeutenden Musikfestivals gewesen, so u.a. in Amsterdam, Huddersfield, Moskau, Turin, Boston und Schleswig-Holstein. In zunehmendem Maße widmet er sich der Verbindung zu anderen Instrumenten, in kammermusikalischen und sinfonischen Besetzungen. Er wirkt in zahlreichen Kammermusik-Ensembles und konzertierte mit renommierten Orchestern.

Friedrich Lips brachte etwa 70 Bajanwerke russischer Komponisten zur Uraufführung. Mehr als 30 CDs wurden von Friedrich Lips in verschiedenen Ländern aufgenommen. Einige von ihnen erhielten internationale Preise.