ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Neigungsgruppe (Sex, Gewalt und gute Laune) – Goodnight Vienna

Vier Radiomacher von FM4 (Fuchs, Ostermayer, Pfister, Zikmund) widmen sich der Obsession der "Verwienerliederisierung". Kombiticket mit Diskussion um 22.00 Uhr

ARGE guerilla convention 08 Konzert

Den Geist des Wienerliedes in große internationale Popsongs hineinzwängen und so diese Hits quasi auf „Heurigenlieder“ einzudampfen – das ist die seltsame Obsession der Neigungsgruppe Sex, Gewalt und Gute Laune aus Wien.

Vier nicht ganz unbekannte Radiomenschen von FM4 (Christian Fuchs, Fritz Ostermayer, David Pfister und Robert Zikmund) fanden sich vor einiger Zeit als wild gewordenes Vorlese-Kommando auf den diversen Bühnen der österreichischen Subkultur, wo sie das Publikum mit Explizitem aus der „Josefine Mutzenbacher“ zuerst aufgeilten, nur um es dann mit Texten von Oswald Wiener schnell wieder hinabzustürzen. Dazwischen sang das Quartett – spartanisch sich selbst begleitend – verzagtes Liedgut großer Leidensdarsteller des Pop: Hank Williams, Tom Waits, Beasts Of Bourbon etc. Bald schon nahm das Singen überhand. Und mit ihm kam auch die Idee der „Verwienerliederisierung“ …

Trent Reznors „Hurt“? Bei der Neigungsgruppe heißt's „I hob mi heit verletzt“. Und warum kein ordinäres Sozialdrama aus Pete Dohertys „Fuck Forever“? Sind wir doch alle „Gfickt für immer“. Oder „Shivers“, Nick Caves frühes Meisterwerklein mit den „Boys Next Door“, beginnt es doch ganz finalselig mit „I've been contemplating suicide“. Da lässt sich doch wunderbar verwienern: „I wollt mir schon die Kugel geb'm“. Der fröhliche Totentanz feiert hier in Trinkerlaune unfröhliche Urstände.

Und dann noch eigene Lieder. Im Hinterkopf Werner Schwab, auf der Zunge neue Beleidigungen des guten Geschmacks. Gstanzln wie existentielle Mantras rund ums Vögeln und Feiern, denen die postalkoholische Tristesse jedoch bereits im Intro ins aufgedunsene Gesicht geschrieben ist. Aber was nützt's – Schuld und Sühne müssen nicht nur im Country & Western abgearbeitet werden bis zur eigenen Vernichtung. Amen.

Good Night Vienna. Und geh in Oasch, du g'schissene Wöd.

Danach: DJ Günther Jacob & DJ Super Tronic

Demnächst