ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Tunnel Salzburg: Heat

Clubbing for Gays! Infos unter www.tunnelsalzburg.com

Gastveranstaltung ARGE Beisl

1987 eröffnete im New Yorker Stadteil Chelsea der Tunnel. Ein Club mit riesengroßem Dancefloor und verschiedensten Bars und Lounges. Es gab 2 separate Eingänge. Während Heteros in der Schlange standen, hatten Schwule freien Eintritt. Nach dem Studio 54 in den 70ern wurde der Tunnel schnell zum Hotspot der 80er. Die Lavalounge oder der Fuzzy Room waren nur für Gays reserviert. Legendär auch die große Bar inmitten in der Unisex Toilette.
DJs wie Junior Vasquez, Danny Tenaglia oder Merritt begeisterten die tanzwütigen New Yorker. Türsteher war ein unbekannter Typ namens Vin Diesel! Anfang der 90er wurde der Tunnel aber auch ein Opfer von Rudi Giulianis „Quality of Life“ Kampagne und musste schließen.

Der Salzburger Gastronom Andreas Berlot, der vor 10 Jahren mit dem Daimler's-Restaurant und Bar begann und heute hinter dem Steinlechner und dem ARGE Beisl steht, ist Amerika und New York Fan. Seit der Übernahme des Gastrobereiches in der ARGEkultur brütete er an einer Idee, das Studio im Keller für spezielle Events zu nutzen.
Heraus kam das „Tunnel-Projekt“: 6 Clubbings im Winterhalbjahr – Strictly for Gays!
Ausgewählte DJs, ausgefallene Deko, Drag und Leder alles Willkommen.
Jedes Tunnel Clubbing wird unter einem anderen Motto stehen und verschiedene Shows präsentieren – Langeweile wird sicher keine aufkommen.
Die Tunnel Location bietet Platz für 150 Gäste, also keine Megadisco sondern ein Club(bing) im wahrsten Sinne des Wortes!

Bis 8 Uhr morgens wird getanzt und gefeiert, knackige Kellner werden „oben ohne“ servieren. Ab 7 Uhr morgens gibt es dann im ARGE Beisl Frühstück für die Tunnel Gäste.

Seit Jänner steht allen Interessierten die Tunnel Homepage unter www.tunnelsalzburg.com zur Verfügung um sich mit News zu versorgen oder sich in den Newsletter einzutragen!

Demnächst