ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Zoë Knights: "Suspense – Project1"

ARGE tanz Koveranstaltung

Mit „Suspense – Project1“ geht Zoë Knights nun den nächsten Schritt und beschäftigt sich hier in einem langfristig angelegten Research Projekt mit dem Begriff des „Unmöglichen“ und mit der Beziehung von Bewegung, Erleuchtung und Licht.

Wie kann man nun diese Konzepte des Unmöglichen und der Erleuchtung in Bezug auf die kinästhetische Erfahrung erleben?
Zoë Knights fasziniert die Erforschung einer unmöglich scheinenden Form: Die Bewegung des Körpers mit fast vollständiger muskulärer Freiheit, nur unter Einbeziehung der mikroanatomischen Mechanismen, die für den Ausdruck von Form, Linie oder Richtung notwendig sind.

Der choreographische Inhalt von Suspense „Project 1“ ist ein Resultat der Behandlung folgender Gedanken: Wenn von Nanosekunde zu Nanosekunde unsere Körper sich kontinuierlich entwickeln, wie kann jemand, durch kinästhetische Erfahrung eine Parallele zu dieser molekularen Nanoentwicklung unseres Organismus in bestimmten Stoffen finden? Was ist das Potential des Körpers auf einer Reise zur „Erleuchtung“? Und ist eine Illusion dieses Zustands genug, um die Möglichkeit seiner Existenz zu messen? Eine physischer wie auch hypnotischer choreographischer Prozess.

Eine Koveranstaltung mit der ARGEkultur Salzburg.

  • Konzept/Choreographie Zoë Knights
  • Tanz Hana Kosikova, Rotraud Kern, Anna Müller, Julia Schwarzbach
  • Licht Koen Moerman
  • Ton Pol Isaac
  • Produktion Elfi Eberhard

Unterstützt von Stadt, Land und bm:ukk, sowie Erste Sparkasse Kulturfonds

Supported by szene Salzburg, Kunstencentrum BUDA und DANS.KIAS im Rahmen von Residencies.

Demnächst