ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

vide_o_drom Internationales Filmprogramm

"Starke Frauen, große Männer". 20:00 - 21:00 Filmgespräche mit den RegisseurInnen

ARGE medienkunst Kooperation mit Studio West

Filmauswahl: Hermann Peseckas

14 Dokumentarfilme in 14 Stunden stehen auf dem Programm. Gezeigt werden Künstlerportraits, Sozialreportagen, Dokus über die Leidengeschichte der Roma/Sinti im Holocaust und die aktuellen Lebensbedingungen in den zahllosen Ghettos an den Rändern der Städte, sowie die nicht immer stereotypenfreie Gattung der „Dokumentarkomödie“.

Die FilmemacherInnen kommen aus Tschechien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Israel, USA, dem Kosovo und Österreich. Der Blick der FilmemacherInnen ist der Blick sympathisierender „Gadsche“ auf die Roma. Ein einziger Film ist ein „echter Roma-Film“, von einer bulgarischen Romni.

Wir hoffen, dass die Roma in Zukunft verstärkt filmisch aktiv werden und sich die eigenen Bilder wir bei einer nächsten Ausgabe mehr Romafilme zeigen können und verweisen auf die Ausgangsintension des „vide_o_drom“.

Ceija Stojka (Regie: Karin Berger, AT 1999, 85 min., dt. mit engl. UT)

Der Film rekonstruiert die Biographie der heute 76-jährigen österreichischen Romni Ceija Stoijka seit den 1930er Jahren. Er beschreibt ein Lebensgefühl der Autorin, Malerin und Sängerin, das seinen Ursprung in einer heute kaum noch existierenden Lebensweise hat.

Rubina (Regie: Laurentiu Dumitru Calciu, RO 2008, 25 min., rum. mit engl. UT)

Der Film portraitiert Rubina, die erste Roma – Gesundheitsmediatorin in einem rumänischen Bezirk. In ihr haben die Roma eine starke Stimme. Der Zugang zum Sozial-, Gesundheits- und Schulsystem in Botosani hat sich durch sie stark verbessert.

Shaban (Regie: Milos Stojanovic, SRB 2007, 52 min., serbisch mit engl. UT)

Shaban Bayramovic – der „König der Romamusik“ spielt im „Pavarotti Music Studio“ in Mostar sein neues Album ein. Zurück in seiner Heimatstadt Nis, erzählen er und seine Freunde aus dem turbulenten Leben des großen Sängers.

Die FilmemacherInnen sind anwesend.

Demnächst