ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Rick Kavanian (D)

Sein zweites Bühnensolo: "Ipanema" - unplugged und absurd.

ARGE kabarett

IPANEMA – der Kultstrand Rio de Janeiros, Catwalk für die schönsten Frauen der Welt und somit der perfekte Schauplatz für Rick Kavanian's besten Freund Dimitri Stoupakis jr., seinen 40. Geburtstag zum griechischen Carnival do Brasil zu machen.

IPANEMA bedeutet auf portugiesisch „aufgewühltes Wasser“:
Und genau dieses, exakt 354,7 Mio km³, liegt in Form des aufgewühlten Atlantiks zwischen seinem Kumpel Dimi und Rick. Denn Rick hat seinen Flieger nach Rio verpasst und hängt am Flughafen in München fest. Aber natürlich lässt er nichts unversucht, um dem Ehrentag von Dimi doch noch live beiwohnen zu können. Nur wenige Stunden bleiben ihm, um mit Hilfe einer SMS-süchtigen Stewardess, einem chinesischen Schönheitschirurgen und einem Mentalisten aus Oberfranken doch noch rechtzeitig nach IPANEMA zu gelangen. Wo steckt überhaupt der Giagl? Warum klingt der Typ von der Flughafendurchsage wie Jürgen Klinsmann? Und warum stehen die Klitschko-Brüder in Bundeswehruniformen vor einer Transall-Maschine? Wie aus dem Nichts erscheint plötzlich ein Wiener Klatschreporter mit Privatjet, der Rick ein unmoralisches Angebot unterbreitet. Wird Rick sich auf einen Pakt mit dem „Medienteufel“ einlassen, um doch noch bei Dimi's Samba-Sirtaki dabei sein zu können?

In bewährter Manier präsentiert Rick Kavanian sein zweites Bühnensolo: IPANEMA. Genau wie in seinem erfolgreichen Bühnendebut wechselt er auch hier zwischen seinen – bekannten, aber auch vielen neuen – Figuren in Höchstgeschwindigkeit und verzichtet dabei völlig auf Masken, Kostüme und Requisiten. Lediglich 1 Glas „aufgewühltes Wasser“ steht Rick zur Verfügung, um die rund 20 Kehlen der verschiedenen Charaktere geschmeidig zu halten.

Pressestimmen:

„Rick Kavanians Sprachschatz, sein Charme und seine einzigartige Mimik machen seine Show zum komödiantischen Leckerbissen der Extraklasse.“ Münchner Merkur, 17.04.2007

„Kavanian navigiert als Humorpilot spielend durch das Dickicht seiner Rollen“ Frankfurter Rundschau 20.01.2009

„So schnell wie der charakterliche Kostümwechsel, der einzig durch Mimik, Gestik und eine in Dynamik und Tempo wie Dialektfärbung extrem wandelbare Stimme vollführt wird, kullern auch die Pointen.“ Allgemeine Zeitung 31.01.2009

„Es kommt nicht oft vor, dass das verwöhnte Publikum im Pantheon am Ende einer Vorstellung stehend Beifall spendet. Jetzt gab es einen dieser seltenen Momente. Der Comedian Rick Kavanian wurde gefeiert und bejubelt – und das völlig zu Recht.“ Bonner Generalanzeiger 03.03.2009

Biografie:

Rick Kavanian, am 26. Januar 1971 in München geboren, studierte von 1990-1994 Politikwissenschaften, Nordamerikanische Kulturgeschichte und Psychologie. 1990 begann die Zusammenarbeit mit Michael Bully Herbig als Autor und vor dem Mikrofon für die Münchner Kult-Radio-Show Langemann und die Morgencrew.
1995 studierte er ein Jahr am New Yorker Lee Strasberg Theatre Institute.
1996, zurück in Deutschland, setzte er seine Zusammenarbeit mit Michael Bully Herbig in Easy Bully fort und arbeitete 1997 als Autor und Co-Moderator für die erste wöchentlich bundesweit ausgestrahlte Radioshow Bullys Late Light Show.
Im selben Jahr (1997) ging die erfolgreiche und beliebte bullyparade auf Sendung, in der Rick Kavanian von Beginn an als Autor und Darsteller mitwirkte.
Bei Bully's unglaublichem Kinoerfolg Der Schuh des Manitu arbeitete Rick als Co-Autor am Drehbuch mit und übernahm die Rolle des Dimitri. Danach spielte er die Hauptrolle (Türlich) in Feuer, Eis und Dosenbier (2002) und war im Kinofilm Erkan & Stefan gegen die Mächte der Finsternis (2002) in der Rolle des Cem zu sehen. In Bully's Kinoproduktion (T)Raumschiff Surprise – PERIODE 1 arbeitete Rick als Co-Autor am Drehbuch mit und übernahm gleich drei Rollen: Schrotty, Lord Jens Maul und Schiffsarzt Pulle.
Ricks Wandlungsfähigkeit kam im innovativen TV-Format Bully & Rick besonders zur Geltung – die Sketchshow wurde mit dem Comedy-Preis 2005 ausgezeichnet.
Im Juli 2006 sah man Rick in der Rolle des Charles, dem treuen Gefährten und Adjutanten von König Julius dem 111., im Kinofilm HUI BUH – Das Schlossgespenst .
Im gleichen Jahr startete Rick im September mit seinem ersten Bühnen-Live-Programm Kosmopilot und ging damit auf Deutschlandtour, welche er in den Jahren 2007 und 2008 erfolgreich fortführte.
Im Kino war Rick im Herbst 2007 in Bully's Komödie Lissi und der wilde Kaiser in mehreren Rollen rauszuhören. Darüber hinaus war er in Til Schweiger's Kinokomödie Keinohrhasen als cholerischer Chefredakteur live und in Farbe zu erleben. Danach gingen Rick & Til gemeinsam für die Dreharbeiten von 1 ½ Ritter – auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde zurück ins Mittelalter. Rick spielt in diesem Kinofilm – der am 18. Dezember 2008 in die Kinos kam – den Ritter Erdal.
Von Januar bis März 2009 setzte Rick sein erfolgreiches Bühnensolo Kosmopilot mit einer weiteren Deutschlandtour fort. Im Februar 2009 wurde Kosmopilot aufgezeichnet und am 31.03.2009 bzw. 07.04.2009 auf ProSieben ausgestrahlt. Die DVD ist seit 27.03.2009 im Handel erhältlich.
Am 26. Februar 2009 startete der Kinofilm Mord ist mein Geschäft, Liebling unter der Regie von Sebastian Niemann. An der Seite von Nora Tschirner spielt Rick den Auftragskiller Toni Ricardelli – als Gaststars konnten für den Film Bud Spencer und Franco Nero gewonnen werden.
Ab September 2009 startet Rick mit seinem zweiten Bühnenprogramm IPANEMA und geht damit auf Deutschlandtour!

Demnächst