ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Still Flyin' (US)

Indie-Pop-Großprojekt aus San Francisco mit Mitgliedern von "Architecture In Helsinki"

ARGE konzert Mit Unterstützung von Radio FM4

Als Mastermind hinter dem Indie-Pop-Großprojekt Still Flyin' steckt Singer/Songwriter Sean Rawls, auch bekannt durch Masters Of Hemisphere und Je Suis France. Bei Still Flyin' gibt er den Chorleiter und trällert mit mehr oder weniger 15 Freunden abwechselnd ins Mikrofon. Bevor Rawls nach Kalifornien übersiedelt, macht er die Szene in Athens (Georgia) unsicher und knüpft ordentlich Kontakte im lokalen Musikgeschäft.

2003 in der neuen Wahlheimat San Francico angekommen, macht sich Rawls bald auf, Kumpel und Kollegen für die geplante Supergroup zu akquirieren. Am Ende findet sich mehr als ein Dutzend fröhlich gelaunter, trommelnder, wirbelnder und klatschender Jungs und Mädels von Track Star, The Ladybug Transistor und The Aislers Set ein. Mehr Kollektiv als Band, wechselt die Besetzung von Zeit zu Zeit. Regelmäßig mit von der Partie ist unter anderem Architecture In Helsinki-Mitglied Isobel Knowles, ab und an wird die Band auch von Jens Lekman unterstützt.

Die Konzerte ähneln Happenings, der Sound klingt quietschebunt. Da verwundert es kaum, dass Architecture In Helsinki die Songs abmischen und munter die Bühne stürmen, um die Rocksteady-Pop-Kapelle so oft wie nur möglich live zu unterstützen.

Spontan und hochmotiviert geht Rawls mit Still Flyin' ans Werk, es klingt wie die verspieltere Version der Flaming Lips. Während die Milchbubis fröhlich Mamas Blumenkindermischung wegrauchen, fährt Rawls die große Straßenparade auf. Eindeutig mitreißende Musik, die trotz der kleinen versteckten Stolpersteine groovt wie eine jamaikanische Cocktailbar kurz vor der Happy Hour.

Adaptierter Ska, Grundschul-Marschmusik und Südküsten-Strandklänge ohne tonnenschwere Konventionen, aber dafür mit Bongos, Chorgesängen, dezenten Orgelteppichen, tonnenweise Percussion und der rücksichtslosen Feierwütigkeit von Altmeister Wayne Coynes bereits genanntem Irrsinns-Mutterschiff. Dass Rawls aber eigentlich als Singer/Songwriter zur Welt kam, beweist er immerhin auf „Dead Memory Man“, bevor es weitergeht mit der kreischend-fröhlichen Gute-Laune-Party.

Pressestimmen:

„At no less than 15 members, Still Flyin'' make BROKEN SOCIAL SCENE seem like some sort of minimalists. The results are chaotically, inspiringly brilliant. Good Things It's A Ghost Town Around Here, apparently written about suffering a hangover whilst at work, comes across like a particularly frantic BLACK KIDS, full of choppy, funky guitar riffs, massed group vocals and a joyous, singalong chorus. It's also so danceable that you'll be hard-pressed to stay still just listening to it“. (Music OMH , UK)

„Before STILL FLYIN' played, I'd heard the records and was agnostic. Afterwards – I'd seen the light! Seeing 11 of them on stage and dancing – some task on the modest Luminaire stage – makes everything about them fall into place …put them onto a summer festival stage and the impact will be immense. But whatever you do, if you have the chance, go see 'em.“ (Sounds XP, USA)

„The songs were tight, well rehearsed, with co-ordinated dance moves and clap along rhythms which created a somewhat religious experience for the crowd. To be honest I can't actually remember much else detail of the rest of the night other than it was amazing …all I can say is go and see STILL FLYIN'. You will not regret it.“ (FasterLouder.com, Australia)

Demnächst