ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Jacques Palminger & the Kings of DubRock

Japanisch-französischer Italo-Pop: Die Extrem-Chanson-Band des Studio Braun Gründers mit ihrer ersten CD.

ARGE roter salon Konzert

Endlich: Jacques Palminger hat sein erstes komplettes Diadem geschmiedet! Nach den vielen Samplerbeiträgen, Singles und Einzelreleases über die Jahre ist jetzt die erste Volle-Länge-Palminger-Platte da.
Eingespielt mit seiner Formation, den Kings of DubRock: Hier die personifizierte Sphäre, die menschliche Veredelung, die elegante Sängerin Rica Blunck – dort der drahtige, elektronische Freigeist Viktor Marek, ein Beat-Schmied von höchsten Gnaden und Graden. Dazwischen lässt Jacques Palminger seinen Worten freien Lauf und beschwört, schimpft und jammert, dass es seine helle Freude ist!
Die Frucht heißt „Mondo Cherry“ und beißt man rein, schmeckt man ihre steile Spitzenklasse: Die Platte ist ein Meisterwerk an Innovation und Statik, an Seele und Haltung, an Humor und Tragik.
In diesen 12 Songs schimmert tief das verlorene Gefühl der 60er und 70er, als es eine europäische Tradition gab, in der ItalienerInnen, FranzösInnen, SpanierInnen und auch ein paar Deutsche den Chanson in alle Richtungen dehnten, untereinander die Sprachen tauschten, Duette aufnahmen, auf einander Bezug nahmen und so größte internationale Volksweisen zu Wasser ließen.
Der große dünne Musikkenner Jacques Palminger packt sich aus dieser reichen internationalen Song-Welt nur die spitzesten Hörner, die gefallenen Engel, die heimlichen Hits, die Überschreitungen und Übertreibungen, um sie mit seinen Kings of DubRock auf eine neue Stufe zu heben. Auf dieser psychedelischen Showtreppe entstehen Lieder, die immer Respekt vor der Musikgeschichte bewahren, aber durch die unfassbaren Texte und die ungemein aufgeräumte Musikmoderne ein neues Fass aufmachen: den Extrem-Chanson.
Jacques Palmingers aggressive Depressionen, seine Menschenschmerzen, seine hochverdichteten Soziogramme und seine drastischen Sprachformen stellen einen ausgeprägten Charakter aufs Tableau. Einen, der Worte bis zum letzten Buchstaben ausspricht und sich kaum um übliche Formschranken oder anderen einengenden Quatsch schert. Nicht minder verwegen der Background: Viktor Mareks elektronisch fein ziselierte Musik formt darunter überraschende Beete neuer Grooves, den großen geheimen Plan neuer, aufregender Musik folgend. Und mit feinster Sexyness macht Rica Blunck jede musikalisch-inhaltliche Wundertat zu einer Weltwahrheit.

Die Band:

Jacques Palminger
Gründungsmitglied der Geheimloge Studio Braun, Theaterregisseur, -schauspieler und Hörspielautor, passionierter Bodypainter, eine Hälfte der Bronson-Bruderschaft mit Felix Kubin, Chansonschreiber für Universal Gonzalez, war Dackelblut- und Waltons-Schlagzeuger.

Viktor Marek
Festes Mitglied von Knarf Rellöm Trinity und The Boy Group, früher auch 8doggymoto. Dazu dutzende Kollaborationen mit Felix Kubin, den Türen etc. Im Hauptberuf Geschäftsführer einer hündischen Hafenkaschemme.

Rica Blunck
Ehemalige holländische Nackttänzerin eines russischen Clubs an der französischen Grenze zu Luxembourg. Später Choreografin für Theater, Oper, Video-Clips und Film. Sängerin für u.a. Die Zimmermänner, Adolf Noise, International Pony, Studio Braun.

Pressestimmen:

„Auch wenn die Musik erstaunlich einfallsreich ist – die eigentliche Sensation freilich sind Palmingers Texte.“
Süddeutsche Zeitung

„Serge Gainsbourg trifft Trio trifft Steve Reich …hätte Adorno Humor gehabt, wer weiß ob er statt mit Begriffsfetischen zu exorzieren, nicht lieber so verscheißert hätte wie Jacques Palminger and the Kings of Dub Rock“.
Frankfurter Neue Presse

“ …von Dub über HipHop bis Chanson – Extrem Chanson quasi, der vor allem eins ist: lustig“.
Die Welt

Demnächst