ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Sväng (FIN)

Die finnischen Mundharmonikas sind zurück und kommen mit neuer CD "Schadtzshe!" im Gepäck.

ARGE konzert

Das Land mit den tausend Seen und nur fünf Millionen EinwohnerInnen ist nicht nur PISA-Sieger, sondern hat weltweit die wahrscheinlich höchste Dichte an Musikeinrichtungen und daher auf dem Gebiet Musik viel zu bieten: Finnischen MusikerInnen eilt ein besonderer Ruf voraus!
So verwundert es nicht, dass das Mundharmonikaquartett Sväng Fachwelt und Publikum weltweit begeistert. Die vier überaus charmanten Herren haben es auf diesen für Finnland zwar typischen, jedoch nicht häufig genutzten Instrumenten zu solcher Meisterschaft gebracht, dass man ihren Polkas und Tangos nur genauso gebannt wie verzückt lauschen kann. Wen wunderts, denn der vierkehlige Chor aus tiefer Bass-, Akkord- und zwei Sopran-Mundharmonikas (diatonische ebenso wie chromatische Modelle) swingt zauberhaft und spieltechnisch höchst kompetent. Nordische Tanzgrooves, slawische Melancholie, Ragtime, Blues und Balkanrhythmen – all das fließt in das „atemberaubende“ Musikerlebnis ein, das die vier Herren bieten. Drei von ihnen entstammen der renommierten Sibelius Akademie, verkörpern aber dennoch das absolute Gegenteil von Akademismus. Und mit Pasi Leino haben Sväng einen wahren Veteranen der berühmten finnischen Mundharmonika-Orchester-Tradition in ihren Reihen.
Sväng wurde vom Folk Music Festival Kaustinen zur Band des Jahres 2005 nominiert, hatte im Oktober 2007 einen offiziellen Showcase auf der World Music Expo (womex) in Sevilla und tourte neben zahlreichen Konzerten in Finnland bereits durch Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Japan, Mexiko, Ungarn und Österreich. In Jool Hollands legendärer Silvestershow auf BBC 2 begeisterten Sväng am 31.12.2008 ein Millionenpublikum vor den Bildschirmen.

Mit neuer, dritter CD „Schadtzshe!“ im Gepäck sind sie zum dritten Mal live in der ARGEkultur.

Besetzung:
  • chromatische & diatonische Mundharmonikas Eero Grundström
  • chromatische & diatonische Mundharmonikas Eero Turkka
  • Harmonetta, chromatische & diatonische Mundharmonikas Jouko Kyhälä
  • Bass-Harmonika Pasi Leino

Pressestimmen:

„Diese wunderbaren Finnen bekommen doch auch die sonderbarste Kombination noch so hin, dass man vor Staunen Ohren und Mund nicht mehr zu bekommt und dass einen die musikalische Qualität des Gebotenen schier umhaut.“ Gottfried Lothar, Südwest Presse Ulm, 21.06.2010
„Dass so ein Mundharmonikaquartett über einen Tonumfang verfügt, der dem eines Streichquartetts nahe kommt (wer's nicht glaubt, höre den Track „Deadline“ an), ermöglicht es, die unterschiedlichsten Stilistiken zu bedienen: so werden Tango, skandinavischer Folk, Swing oder Balkaneskes gespielt. Das Wunderbarste allerdings ist, dass es Klänge zu erleben gibt, wie man sie nie zuvor je zu Gehör bekommen hat. … Ein spannendes Experiment, etwas wirklich Innovatives, Sväng bieten es.“ Jazzdimensions, Februar 2008
„Wenn Eero Turkka, Jouko Kyhälä, Eero Grundström und Pasi Leino auf der Bühne stehen geht jedenfalls die Post ab. Ihre Mission ist die Harmonika, genau genommen die Harmonetta, eine Kreuzung aus Akkordeon und Mundharmonika. Der Sound der dadurch entsteht, ist ein außergewöhnlicher Mix aus traditionellen Folk-Motiven, Swing, Tango und Blues. Einzigartig.“ Die Presse, Juli 2007
„Sväng sind im wahrsten Sinne des Wortes Mundharmonika-Artisten und spielen mit einer Virtuosität, die sprachlos macht. Sväng bieten eine fesselnde Bühnenperformance und einen außergewöhnlichen musikalischen Abend. Sväng liefern einen Hörgenuss der Sonderklasse.“ live dabeigewesen, klein & kunst, Juli 2007

Sväng in der ARGEkultur (13.03.2009)

Demnächst