ARGEkultur Logo
Jazzseminar Salzburg

JIMS

Workshop für Jazz und improvisierte Musik Salzburg

18.-23. Juli 2005

  • Peter Herbert (A) - d-bass/leitung
  • Kermit Driscoll (USA) - e-bass
  • Theo Bleckmann (USA) - vocals
  • Ingrid Jensen (CAN) - trumpet
  • George Garzone (USA) - saxophone
  • Huw Warren (UK) - piano
  • Nguyên Lê (F) - guitar
  • Jim Black (USA) - drums

In den mittlerweile sieben Jahren seines Bestehens konnte sich das International Jazz Seminar Salzburg (neu: JIMS-Workshop for Jazz and Improvised Music Salzburg) einen Top-Platz unter den verschiedensten Fortbildungseinrichtungen für Jazz und improvisierter Musik sichern. Das JIMS versucht, dem überaus großen Bedarf an intensiver pädagogisch-künstlerischen Auseinandersetzung mit den Themen Jazz/Improvised Music/Kammermusik, im Graubereich zwischen Komposition und Improvisation, auf hohem Niveau gerecht werden. Mit Erfolg, wie Umfragen unter DozentInnen und TeilnehmerInnen zeigten. Das musikalische Spektrum soll in den nächsten Jahren noch erweitert werden. Neben der Vermittlung von Grundlagen der Jazzmusik ist es die Hauptintention des Seminars, fortgeschrittene InstrumentalistInnen und VokalistInnen anzusprechen, die neuen oder erweiterten Zugang zu Improvisation suchen und bereit sind, in neue musikalische Dimensionen einzutauchen.

Das Seminar wurde in den vergangenen Jahren zunehmend eine Plattform stilübergreifenden, künstlerischen Austausches mit starken Tendenzen zur Vernetzung neuer Musik mit Improvisation. Diesem Trend wird sich das Seminar unter seinem künstlerischen Leiter Peter Herbert verstärkt widmen.
Der Lehrkörper (DozentInnen) des JIMS ist ausschlaggebend, um die Philosophie des JIMS zu leben und zu lehren. International renommierte MusikerInnen aus aller Welt werden vom künstlerischen Leiter nicht nur nach ihren fachlichen und technischen Kompetenzen, sondern auch aufgrund ihrer pädagogischen Qualitäten und jenem Charisma ausgewählt, das die Vermittlung von Energie, Lebenszielen und Motivation garantiert. Diese Auswahlkriterien sind maßgeblich für den Erfolg und den ausgezeichneten Ruf des JIMS.

Neben ganztägigen Kursen und Workshops wird das Seminar von einem interessanten Rahmenprogramm begleitet. In öffentlichen Abendkonzerten und Sessions der DozentInnen mit SeminarteilnehmerInnen hat auch das interessierte Publikum die Möglichkeit, sich Einblick in die Arbeit des Seminars, der Arbeitsgruppen, Projekte und fachliches Potential zu verschaffen und von der einnehmenden Atmosphäre und dem Charme des JIMS verzaubern zu lassen.