ARGEkultur Logo

Kabarett & Kleinkunst

demnächst in der ARGEkultur

Samstag, 26. Mai 2018, 20:00 Uhr

Comedy im Pub

Alle können mitmachen, alles ist erlaubt – von klassischem Kabarett über Surreales bis hin zu Doppel-Conferencen und Satire, Stand-up-Comedy, Clownerie, Slam oder Musik-Kabarett. Bei Comedy im Pub gibt es pro Abend bis zu sechs Kurzprogramme von unterschiedlichen KünstlerInnen. Moderation: Thomas Malirsch

Christine Eixenberger
Donnerstag, 27. September 2018, 20:00 Uhr

Christine Eixenberger

Das Multitalent Grundschullehrerin/Kabarettistin braucht einmal eine „große Pause“: Ein Wellness-Hotel scheint genau der richtige Ort zu sein, um die Seele baumeln zu lassen. Oder befindet sich Christine Eixenberger hier eher in einem pädagogischen Piranha-Becken? Soll man g'scheit sein oder wird man dadurch zum „Gscheidhaferl“, zur Besserwisserin? Fingerspitzengefühl oder lieber voll auf die Zwölf? Und kann man sich nicht einfach mal sagen: „Von mir aus – macht’s doch, was ihr wollt’s! Mia is wurscht!“

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Severin Groebner

Nichts ist mehr wie es war. Es herrscht allgemeine Orientierungslosigkeit zwischen all den Tweets, Posts, Links, Fotos und Fake-News. Die heimliche Größe des österreichischen Kabaretts, Severin Groebner, präsentiert in seinem neuen Programm gewohnt virtuos den Ausweg: „Der Abendgang des Unterlands“. Das Service & Survivalprogramm für den abendländischen Orientierungslosen. Ein echter Happycalypso - für die richtige Portion Übermut beim Untergang.

Hosea Ratschiller
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Hosea Ratschiller

Träger des Österreichischen Kabarettpreises 2012, erfolgreicher FM4-Ombudsmann, Regisseur bei Martin Puntigams Solo „Supererde“, Autor und Schauspieler bei der ORF-Sendung „BÖsterreich“. Und dennoch findet Hosea Ratschiller Zeit für sein neues Solo-Programm. Ein Abend mit ihm sei „besser als im Swingerclub“ meinte schon die Süddeutsche Zeitung.

Freitag, 12. Oktober 2018, 20:00 Uhr

SALZBURGER SPRÖSSLING 2018

Heuer wird zum vierten Mal der Nachwuchs-Kabarettpreis SALZBURGER SPRÖSSLING vergeben. Dabei entscheidet das Publikum (!), wer schließlich über den Gewinn des Sprösslings jubeln darf. Die Kandidat*innen treten jeweils zehn Minuten ins Rampenlicht; die besten drei Kabarettist*innen erreichen das Finale.

Samstag, 13. Oktober 2018, 20:00 Uhr

SALZBURGER SPRÖSSLING 2018

Heuer wird zum vierten Mal der Nachwuchs-Kabarettpreis SALZBURGER SPRÖSSLING vergeben. Dabei entscheidet das Publikum (!), wer schließlich über den Gewinn des Sprösslings jubeln darf. Die Kandidat*innen treten jeweils zehn Minuten ins Rampenlicht; die besten drei Kabarettist*innen erreichen das Finale.

Christian Springer
Dienstag, 16. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Christian Springer

Christian Springer, Träger des Bayerischen Kabarettpreises 2013 und des Bayerischen Poetentalers 2015, gibt neben Michael Altinger den BR-„Schlachthof“-Moderator. Er legte sein Alter Ego des Kassenwart „Fonsi“ ab und ist, wer er ist: ein politischer Denker und kritischer Beobachter des Zeitgeistes. Ein satirischer Mutmacher, der in seinem neuen Programm leichtfüßig Sinn und Unsinn zu skurrilen politischen Kabarett-Geschichten verknüpft, in denen mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt.

Christoph & Lollo
Freitag, 19. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Christoph & Lollo

Christoph und Lollo pendeln zwischen Musik- und Kleinkunstbühnen, sind weder klassischer Kabarett- noch konventioneller Musik-Act. „Entertainer“ ist ihre Bezeichnung der Wahl, „Österreichs schrägstes und eigenwilligstes Singer-Songwriter-Duo“ meint ‚Die Zeit‘. Sie sind leidenschaftliche Unterhalter, deren Kunst auch in ihrem neuen Programm bei aller Bissigkeit immer von Lebenslust und dem Respekt vor den Mitmenschen handelt – gerade dann, wenn sie sich spöttisch mit Schwächen und Fehlern derselben befassen.

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 20:00 Uhr

maschek XX

Seit 20 Jahren kommentieren maschek das politische Zeitgeschehen, drehen dabei den Wichtigen den Ton ab und reden drüber. Peter Hörmanseder, Robert Stachel und Ulrich Salamun präsentieren in dieser Jubiläumsshow einen Rückblick auf 20 Jahre Innen- und Außenpolitik, auf zwei Jahrzehnte Fernsehgeschichte, auf vergangene Sternstunden und vergessenen Irrsinn. Über zwei Stunden maschek-Klassiker live – plus nie gezeigte Bonus-Tracks.

Thomas Stipsits & Manuel Rubey
Samstag, 3. November 2018, 20:00 Uhr

Thomas Stipsits & Manuel Rubey

Eine Firma bietet Glück in 30 Tagen. Was will sie dafür haben? Bloß einen kleinen Einblick in dein Leben, mehr nicht. Dies ist der Ausgangspunkt der Geschichte „Gott & Söhne“, an der Stipsits und Rubey gerade schreiben. Blöderweise bemerken sie, dass sie eigentlich einen Dritten bräuchten, der den Part des Firmenchefs übernimmt. So fragen sie ihren Techniker Christian, ob er diese Rolle vorübergehend übernehmen könnte. Christian findet Gefallen an der Rolle und wächst immer mehr hinein...

Freitag, 9. November 2018, 20:00 Uhr

Alfred Dorfer

Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Der rätselhafte Stückauftrag eines Theaterdirektors hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Und: Jetzt steht der Umzug bevor. Ein Mann, ein Raum, zwei Bananenkisten. Ein leerer Raum, voller Erinnerungen. Was kommt jetzt? Im besten Fall die Spedition. Jene Kraft, die fürs Erste Veränderung schafft. Und daran glaubt Dorfers Protagonist: an die positive Kraft der Veränderung. Alfred Dorfer zeigt in seinem neuen Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen.

Simone Solga
Mittwoch, 21. November 2018, 20:00 Uhr

Simone Solga

Jetzt geht die Party richtig los! Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: Das gibt Ärger. Denn wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne. Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter.

Hazel Brugger
Samstag, 24. November 2018, 20:00 Uhr

Hazel Brugger

In ihrem ersten abendfüllenden Programm zieht die Schweizerin Hazel Brugger aus, die Welt zu verbessern. Immerhin für einen Abend. Virtuos und stets bescheiden brüskiert und berührt sie, kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche der Zuschauer*innen – und die haben auch noch Spaß daran! Zu Recht Salzburger Stier-Preisträgerin 2017!

Mittwoch, 28. November 2018, 20:00 Uhr

Peter Klien

Gegen ihn ist selbst Armin Wolf ein kuscheliger Hofberichterstatter. Der WILLKOMMEN ÖSTERREICH-Satire-Reporter ist die härteste Nummer, die der ORF derzeit an der Journalist*innenfront zu bieten hat. Nun gibt’s endlich die Bühnenshow zum Kult-Format. Mit sauberem Anzug und unschuldigem Blick macht Peter Klien, was er am besten kann: auf ganz seriöse Weise ganz unseriöse Fragen zu stellen. Der Anarcho-Reporter und Schreck der Promis und Politiker fühlt in seinen Beiträgen den Mächtigen auf den Zahn.

Science Busters
Donnerstag, 29. November 2018, 20:00 Uhr

Science Busters

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2016 beantworten die Science Busters auch in ihrer neuen Show auf hohem wissenschaftlichem und humoristischem Niveau fundamentale Fragen der Menschheit. Nicht zuletzt um dem Zeitalter von Alternative News und der irrationalen Lust an der Apokalypse Wissenschaft und Aufklärung entgegenzusetzen. Denn bereits seit zehn Jahren heißt bei den Science Busters: "Wer nichts weiß muss alles glauben".

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20:00 Uhr

Gunkl

Der Philosoph unter den Kabarettisten und „Experte für eh alles“ ist mit seinem 12. Soloprogramm unterwegs: "Zwischen Ist und Soll - Menschsein halt". Gunkl hält sich nicht mit Schenkelklopfern auf, sondern wendet sich mit der unbändigen Lust am Denken den großen, entscheidenden Fragen zu. Horizonterweiterung auf äußerst unterhaltsame Weise, hochgeschätzt von Publikum und Kritik im ganzen deutschsprachigen Raum, die einlädt, sich in einer Gedankenwelt zu verlieren, in der alles erlaubt ist, was Gunkl nicht verboten hat.

Kabarett und Kleinkunst in der ARGEkultur

Die ARGEkultur hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Häuser für Kabarett und Kleinkunst in der Region etabliert. Die Programmauswahl legt Wert auf einen hohen Anteil von gesellschaftskritischem und politischem Kabarett. KünstlerInnen wie beispielsweise Georg Schramm, maschek, Sigi Zimmerschied, Michael Quast, Gunkl oder Annamateur sind regelmäßige Gäste des Kabarettprogramms und finden für ihre einzigartigen Programme hier ihr begeistertes Publikum

Die ARGEkultur bemüht sich um eine Vielzahl von Erstaufführungen, besonders für das von Christian Wallner gegründete renommierte MotzArt Kabarett Festival, das seit über 30 Jahren in Salzburg existiert und seit 2004 in der ARGEkultur veranstaltet wird.

Nikolaus Habjan
Foto (c) Helmut Wimmer

Seit 2011 gastieren wir auch als Kabarett - Veranstalter im Republic Salzburg und im Salzburger Landestheater und präsentieren Dort Gäste wie Alfred Dorfer, die Science Busters sowie Stermann und Grissemann.

Seit 2012 unterstützen wir auch das Satireformat Comedy im Pub, das dem heimischen und deutschsprachigen Kabarett-Nachwuchs die Möglichkeit gibt, erste Bühnenversuche in einer professionellen Kulturinstitution zu machen.