ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Poetry Slam

Mit Matthias Vieider (A), Laurin Buser (CH) u.a. Moderation: Ko Bylanzky, Rayl Patzak. Restkarten im Vorverkauf/Abendkasse in der ARGEkultur (Tel: 0662-848784).

ARGE poetry slam

Die Slammer erobern die Stadt!
Namhafte PoetInnen aus ganz Österreich sowie internationale Gäste performen auf der Bühne und geben alles im Kampf um die Gunst des Publikums.
Schreien, flüstern, jaulen, keuchen, pfeifen, rappen – all das und noch viel mehr ist erlaubt, um im Wettstreit gegeneinander anzutreten. Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper.
Beim ARGE poetry slam, zu deutsch „Dichterwettstreit“, werden einmal im Monat selbst geschriebene Texte von SlammerInnen wie auch Leuten aus dem Publikum (die sich im vorhinein unter poetryslam.argekultur.at oder vor Ort anmelden) literarisch im Wettkampf vorgetragen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rap bis Comedy, ist weit gefächert – bewertet werden sowohl Inhalt der Texte, als natürlich auch die Art der Inszenierung.
Die besondere Spannung entsteht durch den ständigen Wettbewerb zwischen den Vortragenden und der Bewertung durch das Publikum, so ist für eine mitreißende und mitfiebernde Stimmung unter den Gästen auf alle Fälle gesorgt!
Mit Entertainment und wachsamen Augen über den Wettstreit der DichterInnen führen auch dieses Mal keine geringeren durch den Abend als Ko Bylanzky und Rayl Patzak, die seit Jahren Europas größten Poetry Slam in München veranstalten. Sehen, hören und fühlen Sie, wie Text zum Erlebnis und Poesie zur Performance wird!

Biografien:

Matthias Vieider (Wien/A)
Der Südtiroler hat in der vergangenen Saison Wien erobert. Dort studiert er an der Angewandten Sprachkunst und bei Poetry Slams verzückt er die Menge mit seinen skurrilen, äußerst charismatisch vorgetragenen Texten über Zitteraale und schwer artikulierbares Hüsteln. Er erreichte 2010 den 3. Platz beim Ö-Slam und verpasste ebenfalls letztes Jahr als punktgleicher Dritter nur hauchdünn das Stechen um den Titel beim U20 Slam der deutschsprachigen Meisterschaften in Bochum.

Laurin Buser (Basel/CH)
Laurin Buser, geboren 1991 als Sohn der Schauspieler Daniel Buser und Dalit Bloch. Er spricht gerne in Mikrofone, mag Wörter, liebt Bühnen. Musik. Rap. Theater, Menschen. Tiere. Blumen. Ironie. Sarkasmus. Zynik. Zweideutigkeit. Spott. Hass. Sich selbst. All das findet er funkyfresh, ah yeah. Laurin Buser ist Slam-Poet, Schauspieler und Rapper. 2007 und 2008 gewann er die U20-Poetry-Slam-Schweizermeisterschaft in Zürich und Basel. 2008 belegte er den 3. Rang bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Zürich (Kategorie U20), einen Titel den er 2010 in der Jahrhunderthalle in Bochum nach dem 2. Platz im Vorjahr errang. 2009 wurde er als einer von acht Schweizer Slammern mit dem Kulturförderpreis der Alexander-Clavel-Stiftung ausgezeichnet. Eine eigene Poetry-Slam-Reihe (GrenzgängerSlam) betreibt er im Kulturpavillon Basel. In Salzburg machte er sich als Sieger des ersten Poetry-Slams „Dead or Alive“ im November 2010 in der ARGEkultur einen Namen.
laurinbuser.ch

Daniel Wagner (Heidelberg/D)
Daniel Wagner, geb. 1984, aufgewachsen in Lörrach (an der Schweizer Grenze nahe Basel), seit 2005 als Student für Latein und Germanistik in Heidelberg, Ende April 2007 erste Teilnahme an einem Poetry-Slam. 2008 erreichte er das Halbfinale der deutschsprachigen Meisterschaften in Zürich. Im vergangenen Jahr errang er zunächst den Titel der Baden-Württembergischen Meisterschaften und wurde bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Bochum Vizechampion im Einzelwettbewerb.

Bente Varlemann (Hamburg/D)
Bente Varlemann, geb. 1985. In niedersächsischer Landluft und Kleinstadt groß geworden, ist klein geblieben und gilt dennoch als Grand Dame der Hamburger Poetry-Slam-Szene. Schnuppert Hamburger Großstadtduft seit Herbst 2005. Poetry Slam-Debüt im Januar 2006. Studiert Volkskunde und Germanistik. Schreibt Geschichten und Gedichte über Liebe, Leben, Herz und Schmerz und Kopf und Verstand, die sie regelmäßig bei der Lesebühne „Randale und Liebe“ im Hamburger Schauspielhaus vorträgt. Bente Varlemann ist Teil des erfolgreichen Poetry-Duos „Le Poonie“, das 2010 den 4. Platz der deutschsprachigen Meisterschaften in Bochum erreichte.
www.myspace.com/bentevarlemann

Yasmin Hafedh (Wien/A)
Yasmin Hafedh, geb. 1990, ist eine der jüngsten Poetinnen Österreichs und gewann 2009 mit ihrem Sieg in der U20-Kategorie als erste österreichische Slampoetin in der Geschichte einen Titel bei deutschsprachigen Meisterschaften. Im März 08 veranstaltete sie den ersten österreichischen U-20 Poetry Slam und wird diesen ab Herbst regelmäßig in Wien organisieren und moderieren in der Hoffnung, dass sich mehr Jugendliche für Slam interessieren.
Ihre eigenen Texte machen den Zeitgeist spürbar, sind selbstreflexiv und gelegentlich mit einer Prise Zynismus versetzt. Neben den Slamtexten und einigen Anthologie – Veröffentlichungen hat sie ein Drama („Eindeutig Zweideutig“) und einen Roman („Ruhe war.“) vorzuweisen.
www.yasmo.at

Demnächst