ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Zoë Knights

"Lens". In Zusammenarbeit mit visuellen KünstlerInnen behandelt die Tanz/Film-Installation Fragen von Wahrnehmung, Präsentation und Interpretation.

ARGE tanz tanz_house Festival 2010 in Kooperation mit der ARGEkultur Salzburg

„Lens“ untersucht den Weg der Bilder durch die Linse des menschlichen Auges und die Verwandlung dieser Bilder in neue. Folglich spiegelt es Prozesse der Wahrnehmung, Transformation und Beleuchtung. Es wird in Form einer tänzerischen/filmischen Installation präsentiert, welche die Brechung von Licht, Bildern und Ideen betont. „Brechung erfolgt, etwa in einer Linse, wenn eine Welle (bspw. Licht, Schall, Hitze) von einem Medium in ein zweites übergeht und im Zuge dessen vom geraden Weg, den es sonst gegangen wäre, abweicht.“ „Lens“ untersucht wie verschiedene Individuen ein Bild wahrnehmen, wie sie entscheiden, das Bild oder den Impuls, den es weckt, einzufangen und zeichnet die Wahrnehmung der originalen Bilder durch ihre eigene Interpretation von diesen nach.

  • Konzept/Performance Zoë Knights
  • Film Jeremy Xido
  • Projektentwicklung Zoë Knights und Jeremy Xido
  • Kostüm Germana Tack

Biografien

Zoë Knights – Choreografie, Performance

Geboren 1975 in Australien, 1994 Advanced Certificate und course medal in Performing Arts, David Atkin's Studios Sydney, 1997-2000 Tanzausbildung am SEAD, freischaffende Tänzerin und Choreografin seit 2000. Sie unterrichtet Tanztechnik und Yoga und arbeitet als Performerin u.a. mit Martin Nachbar, Mia Lawrence, Susan Quinn, Cabula6 oder Brice Leroux. Inspiriert von den radikalen Formulierungen von Brice Leroux entstanden ihre letzten und einzigartigen Arbeiten Dreaming in Haiku und Death in the Count Of 9, die v.a. für ihre visuelle und akustische Geschlossenheit, sowie für ihre Intensität und Ideenreichtum gepriesen wurden.

Germana Tack – Kostüm

Absolventin der Akademie der Künste und der Königlichen Akademie Kortrijk. Austellungen von 1985 bis heute in Frankreich und Belgien: Laureaat STIMULANS, Exponenten, AoRTa, Souvenirs van het hart, CONTACT, Eigen Schriftuur, T.X.T.L, INTERIEUR, Stof tot nadenken, Salon Lumière, Muurschilderijen en vlaggen, Zomertentoonstelling, De verbelding en het verhaal, Mandelart, Dagboekproject. Sie hat Kostüme für Tanz- und Theatermacher wie Angelique Wilkie, Brice Leroux, Zoe Knights, Millie Bitterli, Yurgen Scoora, Piet Artfeuille oder Geert Six entworfen und hergestellt.

Jeremy Xido – Projektentwicklung/Coaching

Geboren in Detroit, Abschluss cum laude in Malerei und Vergleichende Literatur an der Columbia University, New York. Trainierte Schauspiel am Actor's Studio. Seit 2003 Künstlerischer Ko-Leiter der Performance- und Filmkompanie CABULA6, die weltweit Projekte entwickelt und präsentiert. CABULA6 wurde 2009 durch das Magazin Ballettanz zur Kompanie des Jahres ernannt. 2006 leitete er die sechsteilige Filmserie CRIME EUROPE und 2007 die Dokumentation MACONDO. Außerdem produzierte er mehrere fiktionale Kurzfilme. Als darstellender Künstler mit außergewöhnlicher künstlerischer Handschrift arbeitet er als Tänzer, Schauspieler und Filmemacher für Bühne, Fernsehen und Kino. www.jeremyxido.com

Demnächst