ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Poetry Slam

Moderation: Ko Bylanzky & Rayl Patzak. Mit Derrick Brown (USA), Daniel Wagner (D), Hanz (D), Theresa Hahl (D), Max Kennerl (D) u.a.

ARGE poetry slam

Die Slammer erobern die Stadt!
Namhafte PoetInnen aus ganz Österreich sowie internationale Gäste performen auf der Bühne und geben alles im Kampf um die Gunst des Publikums.
Schreien, flüstern, jaulen, keuchen, pfeifen, rappen – all das und noch viel mehr ist erlaubt, um im Wettstreit gegeneinander anzutreten. Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper.
Beim ARGE poetry slam, zu deutsch „Dichterwettstreit“, werden einmal im Monat selbst geschriebene Texte von SlammerInnen wie auch Leuten aus dem Publikum (die sich im vorhinein unter poetryslam.argekultur.at oder vor Ort anmelden) literarisch im Wettkampf vorgetragen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rap bis Comedy, ist weit gefächert – bewertet werden sowohl Inhalt der Texte, als natürlich auch die Art der Inszenierung.
Die besondere Spannung entsteht durch den ständigen Wettbewerb zwischen den Vortragenden und der Bewertung durch das Publikum, so ist für eine mitreißende und mitfiebernde Stimmung unter den Gästen auf alle Fälle gesorgt!
Mit Entertainment und wachsamen Augen über den Wettstreit der DichterInnen führen auch dieses Mal keine geringeren durch den Abend als Ko Bylanzky und Rayl Patzak, die seit Jahren Europas größten Poetry Slam in München veranstalten. Sehen, hören und fühlen Sie, wie Text zum Erlebnis und Poesie zur Performance wird!

Biografien:

Derrick Brown (Long Beach/USA)
In der Geschichte des Poetry Slams hat er einen festen, von unzähligen Fans umringten Platz: Derrick Brown. Er trat in der Jay Leno Show, in der Sorbonne Paris sowie beim englischen Glastonbury Festival auf und war U.S. Vize National Slam Champion. Sein Verlag „Write Bloody“ ist führend für Spoken Word Veröffentlichungen. Und er wohnt in einem Hausboot. Wer Derrick Brown live erlebt, spürt den Puls des gesprochenen Wortes. Seine Auftritte sind Konzerte und Zaubershows in einem.
www.brownpoetry.com

Daniel Wagner (Heidelberg/D)
Daniel Wagner gehört mittlerweile zu den Großen der deutschsprachigen Slamszene: Der Heidelberger verpasste 2010 nur knapp den deutschsprachigen Meistertitel und wurde vor 2.000 Zuschauern in der Bochumer Jahrhunderthalle zweitbester Slampoet Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Darüber hinaus ist er amtierender baden-württembergischer Slamchampion, SlamMaster des Lörracher Poetry Slams und in der ARGEkultur bei seinen beiden Slamteilnahmen noch ungeschlagen.

Hanz (Stuttgart/D)
seit 2008 ist Hanz auf Slams zwischen Sylt und Wien unterwegs und kann auf über 300 Auftritte und über 75 Siege bei Poetry Slams zurückblicken. Er nahm an vier deutschsprachigen Meisterschaften teil und wurde 2010 baden-württembergischer Vizemeister. Hanz leitet Poetry Slam-Workshops an Schulen und anderen Einrichtungen und hat seit dem Wintersemester 2009/2010 an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg einen Lehrauftrag, wo er regelmäßig Seminare zum Thema Poetry Slam abhält. Er bildet mit Alexander Willrich das Slam-Team „Hanz N' Roses“ und veröffentlichte im Februar 2011 sein erstes Buch mit CD „In fremden Betten schläft es sich doch am besten“.

Theresa Hahl (Marburg/D)
1989 in Heidelberg geboren, nach längerem Aufenthalt in Berlin nun in Marburg/Hessen ansässig. Seit 2009 nimmt sie an Poetry Slams teil und besticht seitdem durch intensive und sehr bildhafte Lyrik sowie ihren authentischen Vortragsstil. Beim U20-Finale der deutschsprachigen Meisterschaften 2009 in Düsseldorf belegte sie den dritten Platz. Sie ist Protagonistin der Poetry Slam-Dokumentation „Dichter und Kämpfer“.

Max Kennel (Bamberg/D)
ist einer der Shooting Stars der deutschen Slamszene. Er gewann 2011 den Frankenslam, die fränkische Poetry Slam-Meisterschaft und ist zudem ein talentierter Liedermacher und erklärt nach eigener Aussage der Welt den Krieg mit „seiner persönlichen Massenvernichtungsmusik“.

Demnächst