ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Martin Puntigam

"Luziprack unchained 2013"

ARGE kabarett 31. Motzart Kabarett Festival
Martin Puntigam am 11.04.2013 um 20:00 Uhr
Foto (c) Lukas Beck

Luziprack is back!
Nach einer ausgiebigen Gastspielreise durch Deutschland im vergangenen Jahr hat Martin Puntigam auf vielfachen Wunsch seinen Solokabarett-Bracholder „Luziprack“ auch für ein paar exklusive Gastspiele in Österreich wieder aufgenommen und einem Update auf das Kalenderjahr 2013 unterzogen.
Zur Geburtsstunde von Luziprack war es noch uruncool, von der Stadt aufs Land zu ziehen, um beim Elternhaus den Dachboden auszubauen.
2013 ist ein Haus am Land eine potentielle Festung gegen FressfeindInnen aus der Umgebung und bietet nur Vorteile: nahende GegnerInnen schon aus der Distanz erledigen, ein eigener Garten für Nahrungsmittelteilautarkie, und am Land wird man nicht scheel angesehen, wenn man eine Waffe im Haus hat, sondern gilt als gerüstet, um seine Hab und Gut im Krisenfall gegenüber den NachbarInnen verteidigen zu können.
Win-Win-Win!

„Luziprack unchained 2013“ – das große Solo von und mit Martin Puntigam,
mit AnwohnerInnendemütigung, Kaplanverhöhnung und Trachtenablache!
Durchgehend auswendig vorgetragen, in Farbe und nach wie vor Jugendverbot.

Regie: Stefan Puntigam

Pressestimmen

„Martin Puntigam brilliert mit 'Luziprack'. … Mit dem teuflischen Monolog Luziprack gelingt Puntigam … ein in der Tat erschreckendes Psychogramm.“ (Der Standard)

„Martin Puntigam ist deshalb einer der großen Kabarettisten Österreichs, weil er nicht nur darauf setzt, dass Pointen glänzen. Er lässt sie abschmieren im üblen Gestank der Wahrheit. Er pflegt das Kabarett als Zumutung und hat mit 'Luziprack', einem 'Hau den Lukas' mit Teufelsköpfen, auch diesmal triumphiert.“
(Süddeutsche Zeitung)

„Wie Puntigam die Rolle des redseligen Ungeheuers im Kostüm des vermeintlich gemütlichen Kleinbürgers zum Bühnenleben erweckt, wie der – ohne Skrupel – stets mit sich im Reinen ist, das verdient Respekt und Anerkennung. Der schwarze Humor kommt nicht zu kurz, und man ertappt sich dabei, mitunter über Schreckliches zu lachen.“
(Kurier)

„…Wer das Programm live sehen will – herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung, denn es ist das bislang beste Kabarettprogramm des Jahres. ..'Luziprack' ein Stück wie aus einem Guss: schamlos, originell und intelligent.“
(Kabarett.at)

Über Martin Puntigam

Der vielfach preisgekrönte Sir des gehobenen X – Rated 2013 Entertainments Martin Puntigam wurde in Graz geboren, studierte zunächst Medizin an der Universität Graz, bevor er sich aber dann dem Kabarett zuwandte. Bereits sein erstes Soloprogramm „Durch und durch“ (1989) wird mit dem Grazer Kleinkunstvogel prämiert. Bis heute präsentierte Puntigam elf Soloprogramme und wurde u. a. 1997 mit dem Salzburger Stier und 2004 mit dem Österreichischen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.
Martin Puntigam ist einer der Autoren der Fernsehsendung Sendung ohne Namen im ORF (30 Folgen in den Jahren 2002 bis 2007). Autor und Gestalter der Radiokolumne „Herr Martin empfiehlt“ im Radiosender Ö3 (1993 bis 1995) und im Jugendradiosender FM4 des ORF: Betthupferl, FM3000, Wochenschau, Ombudsmann, Wandertag, Science Busters.
Er ist mit den Physikern Heinz Oberhummer und Werner Gruber Begründer, Gestalter und Präsentator der Veranstaltungsserie Science Busters im Rabenhof Theater in Wien. Die Science Busters präsentieren in dieser Besetzung auch eine wöchentliche Radiokolumne im Jugendradiosender FM4 des ORF.

Demnächst