ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Ogris Debris

Festival Closing Party. Elektronik, Lässigkeit, Rausch und Hochkultur mit subversivem Support: DJ Kollektiv Scheiterhaufen.

ARGE elektronische musik ARGE open mind festival
Ogris Debris am 22.11.2014 um 23:00 Uhr

Zwischen Erfolg und Scheitern pendeln die elektronischen Acts, die eine würdige Abschlussparty versprechen. Einerseits zwei Jungs, die mit „Miezekatze“ einen europaweiten Supersmasher landeten und sich weit über die Grenzen Österreichs als begnadeter Live-Act einen Namen gemacht haben: OGRIS DEBRIS; andererseits ein DJ Kollektiv, das in den 90ern mit Talent und genialen Tracks Pionierarbeit leistete, was die Auflösung aber dennoch nicht verhindern konnte. Doch für das Open Mind Festival kommt es zu einer einmaligen Reunion von „Scheiterhaufen".

Ogris Debris sind zwei Dudes aus Wien, die zwischen House und Techno oszilieren und verdammt noch mal die Jungs wissen, wie man die Bühne rockt! Man nehme einfach: „two crazy minds, a jazz attitude, a techno soul, a house approach, a hip-hop booty, a rock bottom, a quartet of funky legs & twiddling hands and a crooning voice, shuffle it hard and top it off with a handful of beatboxes and synthesizers.“ Das Resultat: eine Melange, die allgemein als Ogris Debris bekannt ist.
Seit ihrer Gründung 2007 haben Daniel Kohlmeigner und Gregor Ladenhauf zahlreiche 12? Singles, EPs und Remixes veröffentlicht. Gleich mit ihrem Debüt auf der Black Label Serie von Compost Records sorgte das Producerduo für Furore. Mit ihrem europaweiten Supersmasher „Miezekatze“ setzten sie allerdings noch einen drauf und konnten Fans jeglicher Genrehimmelsrichtungen für sich gewinnen. Über die Jahre haben die Jungs etliche 12“ auf ihrem Homelabel Affine Records veröffentlicht, mit den Round Table Knights zusammengearbeitet oder Remixes für Labelkollegen Dorian Concept, UK Disco Maestro Joey Negro oder Brownswood Recordings Zara McFarlane angefertigt. 2013 veröffentlichten sie unter anderem beim legendären New Yorker House Label Nervous Records als auch beim Grazer Undergroundlabel Disko404.
So gesehen ist es kein Geheimnis Ogris Debris gleichermassen als catchy, weird und funky mit Ecken und Kanten zu bezeichnen – wie die Vermählung eines Küchenmessers mit einem Palmkätzchen. Oder wie einst der französische Producer Ark sagte: „Like Christmas on acid!“.

www.ogrisdebris.com

Wie kaum eine andere Band verbindet das Duo Elektronik, Lässigkeit, Rausch und Hochkultur. Vom Pauken und Donnern im Club über den Radiohit bis zu einem unverkrampften Umgang mit der Hochkultur – das alles geht unglaublich locker von der Hand.
the gap
Dabei sind Ogris Debris vor allem live eine Wohltat. Das liegt zum einen am ironisch-humorigen Zugang und der damit einhergehenden Brechung allzu aufgesetzten Techno-Coolness-Gebarens. Zum anderen werfen Ogris Debris auch klanglich Genre-Dogmas über Bord und verpassen sich dabei einen erfrischenden eigenbrötlerischen Drall mit Wiedererkennungseffekt.
Der Standard
Kollektiv Scheiterhaufen

Support: DJ Kollektiv Scheiterhaufen

In den 1990ern im Oberpinzgau gegründet, prägten die DJs Hard Pete, Fantomas, Massa und So[u]l die Salzburger Underground Elektro Szene genauso wie kommerzielle Veranstaltungen. Ob DJ-Sessions im legendären Club „The Loft“ oder Sport-Events in Schladming, die Turntables wurden gerockt. Durch die verschiedenen Wege, welche die einzelnen Mitglieder Anfang des neuen Jahrtausends gingen, wurden die gemeinsamen Auftritte seltener bis schließlich das endgültige Ende des DJ Kollektivs erfolgte. Im Rahmen des Open Mind Festivals werden Hard Pete, Fantomas, und So[u]l eine einmalige Reunion feiern und erfolgreich ihre (somit erfolglose) Auflösung hinter sich lassen.
Als Support für Ogris Debris werden Acidhouse Trax, komplexer Detroit Techno, Jazz und Breakbeats sowie House und Elektro gereicht. Ihre Vibes sind nach wie vor das perfekte Audio Interface für den singenden, tanzenden Abschaum der Welt. Can't stop. Can't hold it back.

VJ Fritzl Junior aka FTc

Für den visuellen Part bereit erklärt hat sich VJ und Filmemacher Fritzl Junior aka FTc - der technische Kopf des Künstlerduos Cinema Brütal. Mit dem Fiesling aus Amstetten verbindet ihn außer dem Namen nur die Tatsache, dass er auch aus dem Keller kommt - hier allerdings Nerdgeschoss genannt. Fritzl startete Anfang der Nullerjahre auf den Scheiterhaufen Partys seine VJ-Karriere, und ist nun, nach knapp 15 Jahren noch immer auf diversen Veranstaltungen anzutreffen ... mit seinen avantgardistisch-dadaistisch wie zeitgenössischen VJ-Sets bespielte er bereits große und kleine Hallen, heruntergekommene und extravagante Clubs im In- und angrenzenden Ausland; in der ARGEkultur wird er allerdings zum ersten mal seine Bilder vor unsere Linsen werfen. Man darf gespannt sein.

Demnächst