ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
24.11.2017 um 15:00 Uhr

Wolfgang Radlegger: „Roma – zum Betteln verdammt“

Eine historisch-kritische Auseinandersetzung. Edition Tandem.

ARGE lesung Kritische Literaturtage 2017 – Salzburger Buchmesse
Wolfgang Radlegger: „Roma – zum Betteln verdammt“ am 24.11.2017 um 15:00 Uhr
Foto (c) Pehersdorfer

Der ehemalige Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Radlegger wollte die Verfolgung und Ausgrenzung der europäischen Roma und Sinti nicht länger hinnehmen und hat sich jahrelang mit deren Geschichte auseinandergesetzt. Zum Auftakt der Kritischen Literaturtage präsentiert er sein 2017 erschienenes Buch „Roma – Zum Betteln verdammt“ (Edition Tandem), in dem er intensiv auch das Beispiel Salzburg und die politische Entwicklung analysiert. Moderation: Dr. Karl Wilhelmstätter. Eintritt frei.

Die Geschichte der Roma und Sinti ist eine der Verfolgung, Ausgrenzung und Vernichtung. Bis heute haben selbst zivilisierte Länder Schwierigkeiten, diesem rätselhaften Volk ohne Vorurteile zu begegnen.

Wolfgang Radlegger, der sich schon immer für Minderheiten und Entrechtete stark gemacht hat, will das nicht hinnehmen. Er wollte es genau wissen und ist tief in die Geschichte abgestiegen, um Spuren zu sichern. Er hat sich aber nicht allein aus den historischen Quellen bedient, er hat sich selbst auf die Reise zu den immer noch „Verdammten“ dieser Erde gemacht. Das ist deshalb so wichtig, weil die Bettler, denen wir heute verstärkt auf den Straßen der Städte Europas begegnen, zu einem erheblichen Teil der Gruppe der Roma und Sinti angehören.

Was das für Salzburg bedeutet und wie die Politik damit umgeht, hat Radlegger in einem eigenen Kapitel exemplarisch abgehandelt. Das Buch ist ein großes Plädoyer für Toleranz.

Wolfgang Radlegger, geboren 1947 in Grödig bei Salzburg. Kindheit in Buenos Aires, Gymnasium in Salzburg, lebt in Salzburg. 1978-1979 Mitglied des österreichischen Bundesrates; 1979-1989 Mitglied der Salzburger Landesregierung; ab 1984 Landeshauptmann-Stellvertreter; Landesparteiobmann der SPÖ. Ab 1991 leitende Tätigkeit bei der Bausparkasse Wüstenrot, Vorsitzender des Vorstandes; weiterhin Mitglied des Vorstandes der Eigentümergenossenschaft Wüstenrot und diverser Aufsichtsräte im Bausparkasse- und Versicherungsbereich. Autor zahlreicher Artikel; 2011 erschien in Wien das Buch „Vom Stillstand zum Widerstand“.

Demnächst