ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
23., 24. Oktober 2018

editta braun company: TRAILS

Tanz Eine Koproduktion von ARGEkultur mit editta braun company
editta braun company: TRAILS am 23.10.2018 um 20:00 Uhr
Foto (c) editta braun company
Dienstag
Saal
bestuhlt (freie Platzwahl)
Mittwoch
Saal
bestuhlt (freie Platzwahl)

Vier junge Menschen unterwegs. Viermal Träume, Erlebtes, Hoffnung und Enttäuschung. Orientierungslos und erschöpft, getragen von Erinnerung, Sehnsucht und, trotz Konflikten und Konkurrenz, von der Kraft der Empathie. Ein Fluchthintergrund ist ahnbar, in unbestimmter Vergangenheit oder Zukunft. Im Hintergrund Bilder aus Nikolaus Geyrhalters Film Homo Sapiens: menschenleere Industrieruinen, Spuren untergegangener Zivilisationen. Empathie ist überlebensnotwendig, die vier sind aufeinander angewiesen wie wir alle heute in der klein gewordenen Welt. Nur vordergründig geht es um Flucht und Migration, dahinter um das Gruppengefüge in einer apokalyptischen Welt: Wie schafft man es, dass niemand verloren geht? Schutz verspricht die Gruppe. Doch sie entsteht durch Ausgrenzung.

  • Tanz Paula Dominici, Kamil Mrozowski, Jerca Rožnik Novak, Ornilia Ubisse
  • Künstlerische Leitung, Kreation, Ausstattung Editta Braun
  • Komposition Thierry Zaboitzeff
  • Filmausschnitte Nikolaus Geyerhalter (Homo Sapiens)
  • Lichtdesign Thomas Hinterberger
  • Dramaturgie Gerda Poschmann-Reichenau
  • Choreografische Assistenz Anna Maria Müller
  • Ko-Regie Arturas Valudskis

Trailer: vimeo.com/260128750

Editta Braun

gründete 1989 in Salzburg die editta braun company, mit der sie seither jährlich Tanzstücke kreiert und diese in über 30 Ländern weltweit gezeigt hat. Für den expressiv-theatralischen Stil, der Humor mit gesellschaftlichem Engagement verbindet, wurde Editta Braun mehrfach ausgezeichnet (u. a. Internationaler Preis für Kunst und Kultur der Stadt Salzburg 2014, Großer Kunstpreis für Darstellende Kunst des Landes Salzburg 2017).
Zum Produktionsteam gehören außerdem der französische Komponist Thierry Zaboitzeff (ehem. Art Zoyd), dessen unverwechselbare Musik die Produktionen der EBC seit 1996 prägt, Thomas Hinterberger mit seinen kraftvollen Lichtdesigns, Managerin Antje Papke und Dramaturgin Gerda Poschmann-Reichenau, der aus Litauen stammende Regisseur und Musiker Arturas Valudskis sowie die Tänzerin Anna Maria Müller.