ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
31.10.2018 um 20:15 Uhr

Les Chasseurs Cueilleurs: WEWOOD

Tanz Koveranstaltung mit Verein tanz_house
Les Chasseurs Cueilleurs: WEWOOD am 31.10.2018 um 20:15 Uhr
Foto (c) Benjamin Sommabere

WEWOOD ist ein Dialog zwischen drei Charakteren, die sich verstecken und sich zeigen durch ihre Beziehung zu den Objekten, die sie umgeben. Eine Polyphonie an surrealen Situationen, in denen die Abstraktion der Gesten zu einem Zufluchtsort werden, ein Ausweg aus der Gegenwart, dem Greifbaren, eine Öffnung zum Imaginären, die sich auftut in der Beobachtung des Banalen.
WEWOOD ist eine Performance für drei Interpret*innen und 24 Holzobjekte, mit denen im Laufe des Stückes kubistische Landschaften, animierte Figuren oder visuelle Musik kreiert werden.

Federica, Xavi und Marine begegneten sich in der Arbeit mit der Company AdonK!, wo sie eine gemeinsame Sprache zwischen Tanz und Manipulation lebensgroßer Marionetten entwickelten. Inspiriert von dieser Erfahrung entschieden sie, diesen Research hybrider Sprachen fortzuführen, dieses Mal mit einem Fokus auf die Beziehung zwischen Geste und Objekt als Startpunkt für die Kreation von WEWOOD.

  • Kreation und Interpretation Federica Porello, Xavi Moreno, Marine Broise
  • Choreografie, Dramaturgie Federica Porello
  • Lichtdesign Joana Serra
  • Musikkomposition Fanny Thollot
  • Konstruktion Xavi Moreno
  • Künstlerische Beratung Xavi Bobes, Pep Ramis
  • Künstlerische Verfeinerungen Roland Shön
  • Produktion/Vertrieb Cie Les Chasseurs Cueilleurs
  • Residenzen La Caldera, La Visiva, L’animal a l’esquena, Teatre Zona Nord (Catalonia). Probedones d’Abaigt, La Page d’Aventure, Le Théâtre de Cuisine Friche de la Belle de Mai, La Cave Coopérative Baro d’Evel, Odradek/ Pupella-Nogués, Le Casino Lavelanet (France).
  • Fotografie Benjamin Sommabere
  • Koproduktion IF Barcelona, L'animal a l'esquena, Probedones d'Abaigt
  • Förderer MIMA - Arts de la Marionnette, Odradek/Pupella-Nogués

Federica Porello - Tänzerin und Dozentin ausgebildet bei P.A.R.T.S. Brüssel. Sie hat als Interpretin und Kollaborateurin mit verschiedenen Tanzkompanien gearbeitet und auch an Kreationen für Marionetten- und Schattentheater mitgewirkt. Derzeit arbeitet sie mit dem Choreographen Albert Quesada, der Company Mal Pelo und ZOO/Thomas Hauert.
federicaporello.wordpress.com

Xavi Moreno – Performancekünstler mit eklektischer Ausbildung: Theater, Akrobatik, Butoh, Tanz und Clown. Er frequentierte das Atelier des Marionettenkünstlers Pepe Otal in Barcelona, wo er an der Kreation von Objekttheater Performances mitwirkte. Er arbeitete u. a. mit der Company ADONK!, mit Oscar Valsecchi und Thomas Hauert.

Marine Broise – Tänzerin und Schauspielerin, Ausbildung an der London Contemporary Dance School und bei EXCERCE in Montpellier. Sie arbeitete mit dem Theaterregisseur Bruno Meyssat und lernte 2003 Camille Boitel kennen, mit der sie seither in zahlreichen Stücken kollaboriert.

tanz_house festival 2018

Das diesjährige tanz_house festival präsentiert unter dem Titel SPIELPLATZ zehn Tage lang Tanzstücke, Installationen und Research-Projekte, die den Ideenreichtum, die Ausdrucksweisen und die ästhetischen Handschriften der unterschiedlichen Künstler*innen in ihrem gesamten Spektrum abbilden. Kuratiert von Iris Heitzinger sind lokale und internationale Choreograf*innen und Tänzer*innen dazu eingeladen, in ihren künstlerischen Arbeiten Spielräume zu betreten und Themen aufzugreifen, die sie gerade bewegen.

www.tanzhouse.at

ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram