ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
01.11.2018 um 20:15 Uhr

Madame Humtata

FAT BLACK SPIDER

Performance Konzert Koveranstaltung mit Verein tanz_house
Madame Humtata am 01.11.2018 um 20:15 Uhr
Foto (c) Tom Mesic

Eine Sängerin mit einer seidig weichen Stimme, Live-Elektroniks, Drummer, ‚Unwearable Fashion‘ und Video Art. Eine interdisziplinäre Musikperformance mit Kompositionen, inspiriert durch das Leben der Künstlerin Madame Humtata in Barcelona.

Madame Humtata aka Christine Hinterkörner ist freischaffende Künstlerin in den Bereichen zeitgenössischer Musik und Performancekunst. Absolventin an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (2006) Jazz- and Popvocals. Sie komponiert und singt bei verschiedenen Musik- und Tanzprojekten. Auslandsaufenthalt 2007-2009 in Barcelona, Engagement als Sängerin und musikalische Leitung bei der zeitgenössischen Tanzkompanie Sol Pico, Europa- und Asientour. 2010 gründet Christine Hinterkörner die Kunstfigur Madame Humtata. Sie wird mit dem Anton Bruckner Kompositionsstipendium bedacht für das 2011 entstehende Projekt ‚Madame Humtata und Ángel Modales Orchestra‘. Mit unkonventionellen Stage-Outfits verleiht Christine Hinterkörner Madame Humtata eine exzentrische modische Identität.

  • Künstlerische Leitung, Komposition, Texte, Performance, Gesang Madame Humtata
  • Schlagzeug Eyht aka Max Gollnhuber
  • Electronics Patrik Huber
  • Musikproduktion Michael Hornek, Madame Humtata
  • Video Reinhold Bidner_inOut (Vienna), Andre Cruz (Barcelona)
  • Offizielles Musikvideo FAT BLACK SPIDER Las Gafas (Linz)
  • Kostümdesign ‚Trash Couture‘ by Madame Humtata, Stiliana Mitzeva, Iris Heitzinger, Christina Hirt
Spielerisch exzentrischer Pop aus Österreich: Madame Humtata stellt ihr hörenswertes Debüt Album zwischen Björk und den Dresden Dolls. Sehr stark!
Kurier
Diese Frau hat viel Authentizität und Originalität.
OÖ. Nachrichten
Was soll ich sagen - Sie müssen es mögen.
Plattenladen
tanz_house festival 2018

Das diesjährige tanz_house festival präsentiert unter dem Titel SPIELPLATZ zehn Tage lang Tanzstücke, Installationen und Research-Projekte, die den Ideenreichtum, die Ausdrucksweisen und die ästhetischen Handschriften der unterschiedlichen Künstler*innen in ihrem gesamten Spektrum abbilden. Kuratiert von Iris Heitzinger sind lokale und internationale Choreograf*innen und Tänzer*innen dazu eingeladen, in ihren künstlerischen Arbeiten Spielräume zu betreten und Themen aufzugreifen, die sie gerade bewegen.

www.tanzhouse.at

Demnächst