ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Rubina Möhring und Kinga Tóth: BYE BYE FREIHEITEN?

Zum aktuellen Stand von Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit in Europa | Moderation: Theresa Seraphin

OPEN MIND Festival Text Diskurs
Rubina Möhring und Kinga Tóth: BYE BYE FREIHEITEN? am 18.11.2019 um 20:00 Uhr
Foto © beton.studio
Montag
Studio
bestuhlt (freie Platzwahl)

In diesem Jahr hat die Menschenrechtsorganisation ‚Reporter ohne Grenzen’ die Republik Österreich in ihrem weltweiten Ranking zur Lage der Pressefreiheit um fünf Plätze zurückgestuft und die Situation als ‚alarmierend’ bezeichnet. Und neben politischer Message-Control und Lügen-Vorwürfen gegen kritische Medien waren auch Kunst und Kultur direkten oder indirekten Repressionen ausgesetzt. Die liberalen Demokratien Europas – und mit ihnen ihre und unsere Grundrechte und Freiheiten – scheinen jedenfalls vielerorts ins Wanken zu geraten. War’s das jetzt? Oder sind wir nach den politischen Turbulenzen hierzulande noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen? Wie geht es weiter?

Mit der Publizistin Rubina Möhring, Präsidentin der österreichischen Sektion von ‚Reporter ohne Grenzen’, sprechen wir über die aktuelle Lage der Meinungs- und Pressefreiheit – in Österreich, Europa und weltweit. Und die deutsch-ungarische Autorin Kinga Tóth berichtet über die Bedrohung der Kunstfreiheit in Ungarn und über Kunstproduktion im Klima der Zensur.

Open Mind Festival Logo 2019

Programmübersicht

14.–23.11.2019

Moderation: Theresa Seraphin

Rubina Möhring, geboren 1950 in Berlin, ist promovierte Historikerin und Publizistin. Sie studierte Geschichte, Germanistik und Soziologie in Freiburg, Genf, Istanbul und Wien und war als Journalistin von 1886 bis 2010 beim ORF und 3sat tätig. Sie arbeitete als Lektorin für Publizistik an den Universitäten Wien, Innsbruck und Krems. Sie ist langjährige Vizepräsidentin der internationalen Menschenrechtsorganisation ‚Reporters sans frontières’, Präsidentin der österreichischen Sektion von ‚Reporter ohne Grenzen’ sowie Herausgeberin und Autorin zahlreicher gesellschaftspolitischer Publikationen. 2020 erschein Rubina Möhrings Buch MUNDTOT. DER GEFÄHRLICHE KAMPF UM DIE PRESSEFREIHEIT.
www.rog.at

Kinga Tóth, geboren 1983 in Sárvár, ist eine deutsch-ungarische Autorin mit Schwerpunkt Lyrik, die für ihre Live-Performances bekannt ist. Die Arbeit der studierten Sprachwissenschaftlerin ist häufig spartenübergreifend: So trägt sie ihre lyrischen Texte häufig mit Soundunterstützung vor, hat einige ihrer Gedichtbände selbst illustriert und ist Songschreiberin und Frontfrau des Tóth-Kína-Hegyfalu-Projekts. Auch für die Musikprojekte 33 ASTRAL BODIES und TUNING BALLERINA war sie als Sängerin und Texterin tätig. Kinga Tóth schreibt in den Sprachen Englisch, Deutsch und Ungarisch und hat neben Gedichten auch Kurzgeschichten und Theaterstücke verfasst. Sie tritt mit ihren Performances international auf Festivals und Buchmessen auf. Kinga Tóth ist Mitglied der József-Attila-Kreises für junge Schriftsteller*innen. 2013 war sie Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude, 2017 Stipendiatin des Literarischen Colloquiums Berlin. 2018/19 ist sie Stadtschreiberin in Graz.
tothkinga.blogspot.com

Demnächst