ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Fridays for Future Salzburg: BYE BYE (RADICAL)

OPEN MIND Festival Performance Eine Koveranstaltung mit Fridays for Future Salzburg
Fridays for Future Salzburg: BYE BYE (RADICAL) am 20.11.2019 um 20:00 Uhr
Foto © FRIDAYS FOR FUTURE

NO FUTURE ON A DEAD PLANET – Was mit dem Streik der Schwedin Greta Thunberg im letzten Jahr begonnen hat, ist längst zu einer weltweiten Bewegung gewachsen. Seit Anfang diesen Jahres protestieren auch Salzburger Schüler*innen (und nicht nur diese) unter dem Motto FRIDAYS FOR FUTURE regelmäßig für eine konsequente Klima- und Umweltpolitik. Wir haben die Aktivist*innen gefragt: Was seid ihr bereit zu verabschieden, um eure Ziele umzusetzen? Und: Von welchen Gewohnheiten muss die Gesellschaft Abschied nehmen, um das Ruder noch herumzureißen? Denn klar ist: „So wie es ist, kann es nicht weitergehen. Für eine Zukunft, für ein gutes Leben für alle müssen wir Abschied nehmen. Radikal.“?

Gemeinsam mit der Musik-, Tanz- und Theaterpädagogin Mirjam Bauer beschäftigen sich die Aktivist*innen mit der Frage nach den notwendigen Abschieden. In einem mehrtägigen und ergebnisoffenen Arbeitsprozess entsteht so ein Kunstprojekt, dessen Ergebnisse in einem öffentlichen Showing gezeigt werden. Denn was für die Zukunft gilt, gilt hier auch für die Kunst: Ausgang ungewiss. Lassen Sie sich überraschen ...

Open Mind Festival Logo 2019

Programmübersicht

14.–23.11.2019

Fridays for Future Salzburg versteht sich als soziale Bewegung, die für Klimagerechtigkeit und ein gutes Leben für alle kämpft. Für eine radikale Klimapolitik, für Nachhaltigkeit und Solidarität. FFF Salzburg ist parteiunabhängig, selbstorganisiert und offen.

„Gemeinsam mit vielen (jungen) Menschen auf der ganzen Welt fordern wir das ein, was die einzig realistische Antwort auf die drohende Klimakatastrophe ist: eine radikale Umweltschutzpolitik in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel, sowie globale Klimagerechtigkeit! Dafür gehen wir jeden Freitag auf die Straße!“

www.fridaysforfuture.at
www.instagram.com/fridaysforfuturesalzburg
www.facebook.com/fridaysforfuturesalzburg

Mirjam Bauer
Foto (c) Rupert Mühlbacher

Mirjam Bauer

kommt aus Salzburg und ist ausgebildete Kindergartenpädagogin und Theaterpädagogin (BuT). Nach ihrem Studium der ‚Elementaren Musik- und Tanzpädagogik’ mit dem Schwerpunkt ‚Musik und Tanz in sozialer und inklusiver Arbeit’ am Orff-Institut in Salzburg absolviert sie nun den Master ‚Inklusive Musikpädagogik und Community Music’ in Eichstätt. Sie leitet derzeit inklusive und interkulturelle Projekte im Bereich Musiktheater, Bandarbeit oder Tanz, wie beispielsweise das Grüntöne Ensemble, den Apropos Chor oder das Community Orchester Salzburg. Außerdem singt und spielt sie Saxophon, Querflöte und Percussion in der Folklore-Band ‚Safran und Salz’ und in der Band ‚Musaik’. Ihre Schwerpunkte liegen auf inklusivem Musik- und Tanztheater, dem Musizieren mit elementaren Saiteninstrumenten (www.instrumentenbauer.net) und kooperativen Kompositionsprozessen. Für ihr Engagement wurde sie 2019 mit dem Hubert-von-Goisern-Kulturpreis ausgezeichnet.
www.community-arts.eu

Demnächst