ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Kurt Palm liest Karl Marx

Kurt Palm mit seinem aktuellen Programm "... von Kopf bis Zeh blut- und schmutztriefend". Musik: Chrono Popp.

ARGE roter salon Herbststürme

Für all jene, die es bisher nicht geschafft haben, „Das Kapital“ von Karl Marx zu lesen, bietet dieses Privatissimum einen repräsentativen Querschnitt durch das 2.521 Seiten umfassende Standardwerk der Weltliteratur. Das Selbststudium ersetzt dieser Abend aber keineswegs, denn wie heißt es schon bei Marx: „Es gibt keine Landstraße für die Wissenschaft, und nur diejenigen haben Aussicht, ihre lichten Höhen zu erreichen, die die Mühe nicht scheuen, ihre steilen Pfade zu erklimmen.“

Herbststürme

„Für mich ist das Faszinierende an diesem Buch, daß die Analyse, die Marx im 19. Jahrhundert vorgenommen hat, in ihren Kernaussagen immer noch gültig ist. Gerade in den letzten zwanzig Jahren, vor allem aber seit dem 'Zusammenbruch' der sozialistischen Länder, hat man so getan, als sei Marx 'ein toter Hund', der auf den Misthaufen der Geschichte gehört. Tatsache ist allerdings, daß die allgemeine Krise mittlerweile jene von Marx vorausgesagten Dimensionen angenommen hat. Und hier zeigt sich, daß Marx lebendiger ist, als viele glauben.“
Kurt Palm.

Dauer: 45 Minuten.

Weitere Herbststürme:

05.10. ARGE diskussion Terrornotstand – Notstandsterror
10.10. ARGE in concert Panzerkreuzer Potemkin meets Rote Armee Fraktion

Demnächst