ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Michael Altinger & Alexander Liegl (Bayern)

"Tote zählen keine Schafe" - Österreichische Erstaufführung (Deutscher Kabarettpreis 2007 - Programmpreis)

ARGE kabarett MotzArt-Woche

Michael Altinger und Alexander Liegl spielen zusammen ein Programm. Eine Art gespielte Lesung, in der sich der geniale Humor des Valtorta-Chefs Alexander Liegl mit der unglaublichen Spielwut eines Michael Altinger paart: Sie packen aus, zerren ans Tageslicht, was jahrelang in dunklen Geheimratsecken kauerte. „Süße Wahrheiten“ versprechen die Kabarettisten Michael Altinger (ohne Band) und Alexander Liegl (ohne Valtorta) in „Tote zählen keine Schafe – Intime Indizien zweier Herren“ und schlagen die Kapitel des Lebens auf.
Ein Programm, das keine gemeinsame Karriere, wohl aber klare Absichten verfolgt. Die Wahl der Mittel kennt dabei keine Grenzen, aber ein Ziel. „Dies ist kein Best-Of-Programm, sondern eine Mission“, meinen die beiden. Zwei Männer, die sich kennen und schätzen. Altinger schätzt Liegl auf 38 und umgekehrt.

Die Jury des Deutschen Kabarettpreises sagt dazu:
„Zwei Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten treffen sich hier auf der Bühne und entfachen mit ihrer Improvisationslust und Spielfreude ein Feuerwerk sprachlicher und schauspielerischer Humor-Höhepunkte. Ein Abend, der das Können beider Künstler nicht einfach nur verdoppelt, sondern glatt vervielfacht.“

Pressestimmen

„In atemberaubendem Tempo wechseln die Herren die Rollen, schlüpfen in neue Sprachgesten und bieten auch in schauspielerischer Hinsicht wahre Feinkost. Aus dieser Show kommt man einfach gut gelaunt heraus.“
Süddeutsche Zeitung

„Michael Altinger und Alexander Liegl bieten ein wahres Kleinod in der Kabarett-Szene, das die poetischen Abgründe des Alltags auf valentineske Art und Weise wiedergibt.“
DonauKurier

Demnächst