ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Martin Klein: "Songs for my piano"

Album Release: SONGS FOR MY PIANO. Support: wemakemusic*. - U2 CD release Party

ARGE roter salon Konzert

Ein junger Mann sitzt an einem Klavier und spielt Lieder, die ein Paradoxon schaffen: Sie sind kraftvoll und zurückhaltend zugleich. Getragen vom eigenständigen Songwriting und dem Zusammenspiel mit Manuel Brunner (Bass) und Benni Lechner (Drums) eröffnen die Stücke auf Martin Kleins Debüt-CD „Songs For My Piano“ genügend Raum zur Entfaltung seiner herausragenden Stimme. Einige Lieder (zum Beispiel „Far Away“) zeigen, dass dafür manchmal auch die Begleitung mit Klavier genügt.

Martin Klein stammt ursprünglich aus Innsbruck und macht seit seinem 9. Lebensjahr Musik – zunächst spielt er Cello, bald wechselt er zum Klavier: „Ich habe den Klang des Klaviers immer gemocht“, sagt er. Ein Studienaufenthalt in den Niederlanden beim Pianisten Bert van den Brink folgt, ebenso ein Auftritt als Opener von Eskobar in der Wiener Arena (2007) und als Sidemusiker bei einer Clara Luzia-Tour (2008) durch die Niederlande und Deutschland. In den letzten Jahren hat sich Martin Klein fleißig sein Publikum durch Live-Auftritte erspielt. Samplerbeteiligungen wie bei der „FM4-Soundselection 17“ haben zu Radio-Airplay geführt. Die nun vorliegende Debüt-CD zeigt, dass hier ein wunderbarer Singer-Songwriter am Werk ist und setzt dessen musikalischen Weg konsequent fort.

Pressestimmen:
„Ein ruhiger und kraftvoller Künstler. Einfach schön, diesem Talent zuzuschauen.“
skug.at

„Sometimes you get the chance to hear a young player that you don't know but who
is able to force your attention immediately to the beauty of music.“
Marc van Vugt, Niederlande

„Martin Klein gelingt mit seinem Debüt ein bei allen Qualitäten der lokalen Musikszene nicht eben alltägliches Kunststück: Er greift in die Tasten seines Klaviers, beginnt zu singen – und schafft umgehend eine derartige Atmosphäre, dass man ihm bis ans Ende der CD gebannt zuhört. Klein hat beides: eine tolle Stimme und Songs, die bei aller Eingängigkeit nie banal wirken. Meist noch um Bass und Schlagzeug erweitert, erzeugt der gebürtige Innsbrucker schöne Spannungsbögen ohne jeglichen Firlefanz, gibt sich mal filigran und entkörperlicht, dann wieder beherzt druckvoll und steht am Ende als Thom Yorke ohne Kunstrucksack oder auch als Maximilian Hecker ohne Elfenbeinturm da.“
Falter 45/2008, S.25

Support: wemakemusic*

wemakemusic* sind handgeschnitzter charmant gewachsener Alternative-Folk aus Wien. Die sechsköpfige Instrumentierung aus Gitarre, Klavier, Glockenspiel, Tablas, Bass und Schlagzeug und die beiden Stimmen bewegen sich in gemütlichem Akustik Rock. Nach dem Debüt-Album „In A Living Room“ (Airplay auf FM4 und Go-TV) erscheint am 06.02.2009 nun das zweites Album „Dance With A Statue“ (Monkey./Hoanzl/BrokenSilence).

  • Gitarre + Gesang Christian Benedikt
  • Klavier + Gesang Cornelia Liebhart
  • Glockenspiel + Mikrokorg Lisi Kousal
  • Schlagzeug Günther Castanetti
  • Bass Romeo Bisutti
  • Perkussion Himan Nath