ARGEkultur Logo
Taschenopernfestival 2013
ARGE produktion — Eine Koproduktion von Klang21 und ARGEkultur Salzburg

"Endlich Opfer" – Taschenopernfestival 2013

5 Musiktheater-Uraufführungen an einem Abend. Es spielt das oenm.

20.09.-10.10.2013

Kompositionen

Cio D'Or

Cio D'Or

Geboren als Cio Dorbandt 1958 in Hannover. Frühe Auseinandersetzung mit Musik, Tanz und Rhythmus. Percussionistin in einer Jazzband, Bühnentanzausbildung an der Etage Berlin in Modern und Ballett, gefolgt von Auftritten in Film- und Theaterproduktionen, Performances und Choreographien mit eigenen Musik-Compilations. Akustische und zunehmend elektronisch generierte Musikproduktion, fortgesetztes Studium von klassischen Kompositionstechniken. Seit 2001 ist Cio D'Or national und international als Soundkreateurin und DJ aktiv, jüngste Touren führten sie in die USA, nach Japan, China und Taiwan. Bisher veröffentlichte sie zwölf EPs, das Album "Die Faser" (2009), sowie Remixes und zahlreiche Mixes.

www.cio-dor.de

Magnetfluss (Prologue): www.youtube.com/watch?v=wOi1DLqqQUk
Seide (Tränensalz) (Prologue): www.youtube.com/watch?v=WEGhYevb2gM

Natalia Gaviola

Natalia Gaviola

Geboren 1969 in Resistencia (Argentinien). Erhielt ihre Musikausbildung an der Universidad Nacional Santa Fe, studierte Komposition bei Jorge Horst (Rosario) und bei Brian Cherney (McGill University, Montreal). Aufbaustudium bei Mathias Spahlinger an der Freiburger Musikhochschule. Zahlreiche Kompositionsaufträge von renommierten Festivals, u. a. komponierte sie Werke für das Festival Neue Musik Rümlingen (Basel), für die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik, den WDR Köln, die Wittener Tage für neue Kammermusik und für das Eclat Festival Neue Musik Stuttgart. Natalia Gaviola lebt in Freiburg.

Brigitta Muntendorf

Brigitta Muntendorf

Geboren 1982 in Hamburg. Kompositionsstudium bei Younghi Paagh-Paan, Günther Steinke, Krysztof Meyer und Rebecca Saunders. Konzertexamen bei Johannes Schöllhorn an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Bernd-Alois-Zimmermann Stipendium 2009, dem Stipendium Cité Internationale des Arts Paris 2010 und als Preisträgerin des Impuls Kompositionswettbewerb 2013. Uraufführungen ihrer Werke u. a. bei der Biennale für Neue Musik "Ohren auf Europa", bei der Musiktriennale und beim Taschenopernfestival Salzburg. Zusammenarbeit mit renommierten Ensembles, darunter Ensemble Mosaik, Asko/Schönberg Ensemble, musikFabrik und das von ihr gegründete Ensemble Garage. Seit 2012 ist Brigitta Muntendorf Stipendiatin bei der Internationalen Ensemble Modern Akademie. Sie lebt als freischaffende Komponistin in Köln.

www.brigitta-muntendorf.de

Taschenopernfestival 2011 – Wer zum Teufel ist Gerty? www.brigitta-muntendorf.de/wer-zum-teufel-ist-gerty/
Sweetheart Goodbye, Wittener Musitage 2012: www.brigitta-muntendorf.de/sweetheart-goodbye/

Hüseyin Evirgen

Hüseyin Evirgen

Geboren 1978 in Istanbul. Studium am staatlichen Konservatorium Istanbul (Klavier und Komposition) und an der Uni Mozarteum bei Reinhold Febel. Composer in Residence beim Komponistenforum Mittersill, Jahresstipendium des Landes Salzburg für Musik sowie Kunstpreis für elektronische Musik 2007 ("Elektronikland"). Zum Werk von Hüseyin Evirgen zählen eine Vielzahl elektro-akustischer Stücke und Kollaborationen im Bereich Video, Tanz und Theater. Gleichzeitig ist er live als electronic performer, DJ und Produzent tätig - derzeit als Composer in Residence am Toihaus Theater Salzburg, Producer in Berlin und international als "Cassegrain" (mit Alex Tsiridis).

www.myspace.com/evirgen

Cassegrain Live set - T.O.W.O: www.youtube.com/watch?v=Y2hI3EHXWAw
Heliaden – Tanz- und Musikperformance: www.youtube.com/watch?v=1cH3nvUTMjY

Filippo Perocco

Filippo Perocco

Geboren in Treviso (Italien), studierte Komposition bei Riccardo Vaglini und Orgel am Konservatorium in Venedig, sowie Dirigieren bei Emilio Pomàrico und Sylvain Cambreling. Preis der American Arts Fellowship Rome, Fullbright Stipendium für die Brandles University Boston, Stipendium der Villa Massimo in Rom. Einladungen und Kompositionsaufträge u. a. für die Musik Biennale in Venedig, zum Kulturprojekt ENPARTS / Musik der Jahrhunderte Stuttgart und beim Brigthon Festival. Uraufführungen seiner Werke bei internationalen Festivals, darunter Aspekte Festival Salzburg, Eclat Festival Stuttgart, New London Wind Festival und Boston Harp Festival. Filippo Perocco ist Gründer und künstlerischer Leiter des Ensembles L'Arsenale und dessen Festival "Nuova Musica" in Treviso.

www.filippoperocco.com

"Leggera" per ottavino e live electronics: www.youtube.com/watch?v=Qgn-o1vrzpI
Zerouno: www.filippoperocco.com/en/media/audio/zerouno1

Künstlerische Leitung, Dirigent

Juan García Rodríguez

Juan García Rodríguez

Geboren in Sanlúcar de Barrameda (Spanien) 1974. Studium in Sevilla und am Mozarteum Salzburg u. a. bei Peter Lang (Klavier) und Orchesterleitung bei Dennis Russell Davies und Jorge Rotter. Zusammenarbeit u. a. mit dem Bruckner Orchester Linz, Orchester der Opéra Paris, AEO Barenboim-Said Orchestra, Presjovem Orchester und Wiener Tonkünstler Ensemble. Gründer und Leiter des Zahir Ensembles, mit dem er u. a. im Mai 2011 Schönbergs Kammersymphonie Nr.1 in einer international beachteten Einspielung bei Naxos herausgebracht hat. Juan García Rodríguez lehrt am Konservatorium Sevilla und im Master-Lehrgang der Barenboim-Said Foundation; seit 2005 ist er musikalischer Leiter des Taschenopernfestivals Salzburg.