ARGEkultur Logo

Text / Diskurs

demnächst in der ARGEkultur

Stefanie Sargnagel, Christiane Rösinger und Denice Bourbon - VERSCHOBEN auf 22.09.2020
Musik Kabarett Text
Mittwoch, 1. April 2020, 20:00 Uhr

Stefanie Sargnagel, Christiane Rösinger und Denice Bourbon - VERSCHOBEN auf 22.09.2020

LEGENDS OF ENTERTAINMENT - Salzburgpremiere

Zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus wird unser Veranstaltungsbetrieb bis 13. April komplett eingestellt.  Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie in unserem Veranstaltungskalender hier auf der Website bzw. auf unserer Facebook-Seite.

NON-BINARY * INTER * TRANS – WHAT'S THAT ALL ABOUT?
Diskurs
Donnerstag, 23. April 2020, 18:00 Uhr

NON-BINARY * INTER * TRANS – WHAT'S THAT ALL ABOUT?

3. Interdisziplinäres Forschungsgespräch der Salzburger Hochschulen

Im Gespräch ist, was sichtbar ist. Wie wird Unsichtbares sichtbar gemacht? Wie wird über Sichtbares gesprochen? Das Geschlecht wird Menschen nicht angesehen, sondern zugeschrieben. „Was ist es denn? Ein Junge oder ein Mädchen?“ Diese ersten ‚wichtigen‘ Fragen noch vor der Geburt des Menschen bestimmen den Lebensweg. Was, wenn dieser Weg nicht stimmt? Was, wenn die Norm uns den Blick verstellt? Der Österr. Verfassungsgerichtshof bestätigte 2018 das Recht auf ‚individuelle Geschlechtsidentität‘. Doch was bedeutet das konkret? Wie agiert die Gesellschaft in ihrem alltäglichen Handeln? Welchen Fokus legt die Wissenschaft auf Themen außerhalb von Geschlechternormen? Dieses 3. Interdisziplinäre Forschungsgespräch der Salzburger Hochschulen soll Leerstellen beleuchten und Auseinandersetzungen anstoßen. Mit den Expert*innen Gabriele Rothuber (Intersexbeauftragte und Sexualpädagogin), Persson Baumgartinger (Sprachwissenschafter, Trans Studies), Anke Charton (Theaterwissenschafterin), Manuela Sternig (Pflegewissenschafterin) und Anton Wittmann (Sozialpädagoge und Transgenderreferent)

POETRY SLAM
Text
Samstag, 25. April 2020, 20:00 Uhr

POETRY SLAM

Mit Nik Salsflausen (D), Henrik Szanto (A), Caroline Benz (D), Ivica Mijajlovic (A), Julius Althoetmar (D). Moderation: Ko Bylanzky. Support: DJ Twang

1986 fing es in Chicago mit dem Dichter*innen-Wettstreit an. POETRY SLAM begeistert seit den 90ern weltweit als Ausdrucksform einer Generation von jungen, ambitionierten Künstler*innen; ein Format, welches das ganze inhaltliche Spektrum der Literatur in einzigartiger Weise abbildet. Seit 2009 ist die ARGEkultur die einzige regelmäßige Veranstalterin von POETRY SLAMs in Salzburg. Hier präsentiert Slam-Master Ko Bylanzky hervorragende Slammer*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum! Wegen großer Nachfrage rechtzeitig Karten sichern!

Diskurs
Freitag, 15. Mai 2020, 15:30 Uhr

Ministerium für Mitgefühl: SPRECHSTUNDE DER MINISTER*INNEN

Reservierung bitte per Mail an info@literaturfest-salzburg.at

Das ‚Ministerium für Mitgefühl' ist ein Kollektiv, das emphatischen Widerstand leisten möchte: gegen die Verrohung der Sprache und soziale Kälte. Die Ministerin fragt: Ist das Solidarität oder kann das weg? In 45-minütigen Eins-zu-eins-Sitzungen stellen wir einander Fragen rund um Themen wie Mitgefühl, Empathie, Gerechtigkeit, Kränkung, Anerkennung und Solidarität. Das Sprachspiel von Rede und Antwort folgt dabei einem genauen Ablauf. So verbindlich die Form, so offen sind die Inhalte. Die Ministerin geht mit ihrem Gegenüber dorthin, wo die Reise langgeht. Ihre und eure Fragen sind Fragen, die einen gemeinsamen Denkraum eröffnen und die Fähigkeit zum Mitgefühl aktivieren sollen. Mit Daniela Dröscher, Özlem Özgül Dündar, Jelena Jeremejewa, Svealena Kutschke, Mehdi Moradpour und Anna Schapiro.

Diskurs
Freitag, 15. Mai 2020, 16:30 Uhr

Ministerium für Mitgefühl: SPRECHSTUNDE DER MINISTER*INNEN

Reservierung bitte per Mail an info@literaturfest-salzburg.at

Das ‚Ministerium für Mitgefühl' ist ein Kollektiv, das emphatischen Widerstand leisten möchte: gegen die Verrohung der Sprache und soziale Kälte. Die Ministerin fragt: Ist das Solidarität oder kann das weg? In 45-minütigen Eins-zu-eins-Sitzungen stellen wir einander Fragen rund um Themen wie Mitgefühl, Empathie, Gerechtigkeit, Kränkung, Anerkennung und Solidarität. Das Sprachspiel von Rede und Antwort folgt dabei einem genauen Ablauf. So verbindlich die Form, so offen sind die Inhalte. Die Ministerin geht mit ihrem Gegenüber dorthin, wo die Reise langgeht. Ihre und eure Fragen sind Fragen, die einen gemeinsamen Denkraum eröffnen und die Fähigkeit zum Mitgefühl aktivieren sollen. Mit Daniela Dröscher, Özlem Özgül Dündar, Jelena Jeremejewa, Svealena Kutschke, Mehdi Moradpour und Anna Schapiro.

Diskurs
Freitag, 15. Mai 2020, 17:30 Uhr

Ministerium für Mitgefühl: SPRECHSTUNDE DER MINISTER*INNEN

Reservierung bitte per Mail an info@literaturfest-salzburg.at

Das ‚Ministerium für Mitgefühl' ist ein Kollektiv, das emphatischen Widerstand leisten möchte: gegen die Verrohung der Sprache und soziale Kälte. Die Ministerin fragt: Ist das Solidarität oder kann das weg? In 45-minütigen Eins-zu-eins-Sitzungen stellen wir einander Fragen rund um Themen wie Mitgefühl, Empathie, Gerechtigkeit, Kränkung, Anerkennung und Solidarität. Das Sprachspiel von Rede und Antwort folgt dabei einem genauen Ablauf. So verbindlich die Form, so offen sind die Inhalte. Die Ministerin geht mit ihrem Gegenüber dorthin, wo die Reise langgeht. Ihre und eure Fragen sind Fragen, die einen gemeinsamen Denkraum eröffnen und die Fähigkeit zum Mitgefühl aktivieren sollen. Mit Daniela Dröscher, Özlem Özgül Dündar, Jelena Jeremejewa, Svealena Kutschke, Mehdi Moradpour und Anna Schapiro.

Text Diskurs
Freitag, 15. Mai 2020, 20:00 Uhr

UND WIE WIR HASSEN!

Reden von Kathrin Röggla und Barbi Marković. Im Anschluss Diskussion mit Lydia Haider, Mehdi Moradpour und Kathrin Röggla | Moderation: Katja Gasser (ORF)

Frauen sind die ‚Besonnenen‘, die ‚Diplomatischen‘, während Männer die Domäne der Hetzrede für sich vereinnahmt haben. Aus dem Band UND WIE WIR HASSEN!, herausgegeben von Lydia Haider, lesen Kathrin Röggla, Barbi Marković und [tbc] ihre furiosen Hassreden. Sie demontieren die Demagogen und Hetzredner unserer Zeit und entlarven die Dynamik des Hasses, machen aber auch Mut, überkommene Strukturen zu hinterfragen. Im Anschluss diskutieren die Autorinnen und Herausgeberin Lydia Haider mit Vertreter*innen des Ministeriums für Mitgefühl. Moderation: Katja Gasser (ORF).

ES BRENNT DER HUT! EINE ANDERE WIRTSCHAFT IST MÖGLICH - ABGESAGT!
Diskurs
Dienstag, 19. Mai 2020, 19:00 Uhr

ES BRENNT DER HUT! EINE ANDERE WIRTSCHAFT IST MÖGLICH - ABGESAGT!

Podiumsdiskussion mit Adina Wilcke und Christian Felber | ab 18 Uhr Infostände zur Gemeinwohl-Praxis im Foyer

Christian Felber - Autor und Begründer der Gemeinwohlökonomie - trifft auf Adina Wilcke - Poetry-Slammerin und Autorin - und diskutieren über die ‚Notwendigkeit‘ von Wirtschaftswachstum und darüber, wer das Ruder in die Hand nehmen soll: etablierte Wirtschaftstheoretiker*innen? Generation Y? Zivilgesellschaft? Der Hut brennt weiter: Nach den ersten beiden erfolgreichen Ausgaben dieses breit angelegten Diskussionsformates zum Aufbruch in neue Formen des Wirtschaftens, organisiert die Regionalgruppe der GWÖ Salzburg in Kooperation mit der ARGEkultur die dritte Auflage zu ES BRENNT DER HUT!

POETRY SLAM
Text
Freitag, 22. Mai 2020, 20:00 Uhr

POETRY SLAM

Mit Fabian Navarro (A), Maron Fuchs (D), Sina Schröder (D), Anna Schober (A), Emil Kaschka (A). Moderation: Ko Bylanzky. Support: DJ Diaz

1986 fing es in Chicago mit dem Dichter*innen-Wettstreit an. POETRY SLAM begeistert seit den 90ern weltweit als Ausdrucksform einer Generation von jungen, ambitionierten Künstler*innen; ein Format, welches das ganze inhaltliche Spektrum der Literatur in einzigartiger Weise abbildet. Seit 2009 ist die ARGEkultur die einzige regelmäßige Veranstalterin von POETRY SLAMs in Salzburg. Hier präsentiert Slam-Master Ko Bylanzky hervorragende Slammer*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum! Wegen großer Nachfrage rechtzeitig Karten sichern!

Stefanie Sargnagel, Christiane Rösinger und Denice Bourbon
Musik Kabarett Text
Dienstag, 22. September 2020, 20:00 Uhr

Stefanie Sargnagel, Christiane Rösinger und Denice Bourbon

LEGENDS OF ENTERTAINMENT - Salzburgpremiere

Ein schillernder Abend mit drei ungleichen Superstars, vereint durch die Liebe zur gepflegten Abendunterhaltung. Denice Bourbon, der aufgehende, lesbische Stern am Stand-up-Himmel, Christiane Rösinger, legendäre Berliner Songwriterin und Galaistin und Stefanie Sargnagel, Kultpoetin aus der Wiener Vorstadtkneipe, treten zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne auf. Jede für sich ein Hit, sind sie im Trio eine Naturgewalt.