ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

1n0ut

"Versus" - Eine mediale Live 3D Tanz-Performance Mensch vs. Maschine von 1n0ut (Robert Praxmarer, Reinhold Bidner). Tanz: Nanina Kotlowski.

ARGE medienkunst Koveranstaltung mit 1n0ut

Ein realer Performer begegnet seinem virtuellen Counterpart, beide lernen voneinander und adaptieren, tanzen miteinander und kämpfen gegeneinander. Ein performatives Experiment, das Grenzen und Möglichkeiten im Kampf zwischen Individuum und seinem virtuellen Spiegelbild, Mensch und Maschine auslotet. Künstlerische und wissenschaftliche Positionen im Bereich Digital Performance und Artificial Life werden erforscht.
Mit dem Konzept zu Versus wurde 1n0ut Preisträger der Ausschreibung Podium09 des Landes Salzburg.

Der Mensch träumt seit jeher davon, seine Fehleranfälligkeit zu kaschieren und seine Fähigkeiten bzw. sein Aussehen zu verbessern. Durch digitale Möglichkeiten wird dieser Traum scheinbar mehr und mehr Wirklichkeit: Amtierende Schachweltmeister kommen nicht mehr aus Russland, sondern aus dem Silicon Valley, und unsere eigene virtuelle Repräsentanz erscheint in Zeiten von Facebook, Twitter und Konsorten makelloser und „realer“ als unsere tatsächliche Existenz.
In der Arbeit „Versus“ taucht eine reale Tänzerin in eine maschinelle Welt, trifft auf ihr virtuelles Gegenüber und durchwandert dabei typische menschliche Verhaltensmuster: Skepsis – das Spiel mit Grenzen, Adaption, Kommunikation, Kollaboration und Destruktion. Die Maschine kopiert und wirft diese Muster neu zurück. Es kommt zu einem Kampf der anderen Art: Mensch trifft auf Maschine, Realität versus Virtualität, Perfektion versus Fehler, Marionette versus Eigenständigkeit, Subjekt versus Objekt, Individuum versus Masse. Was bleibt am Ende über? Ein Gegeneinander, ein Miteinander? Oder einfach der Versuch, das eine mit dem anderen auf sinnvolle Art und Weise zu verbinden und sich gemeinsam weiter zu entwickeln?

Die Frage der Singularität treibt diese Arbeit an: Was passiert wenn uns Maschinen analysieren und Schritt für Schritt kopieren und dabei erlernen, diese Muster neu zu verarbeiten, um sich schließlich selbst zum posthumanen Wesen weiter zu entwickeln?

Wie schon in früheren Projekten (zB CPU – Gewinnerprojekt des Salzburger Medienkunstpreises oder 1dentity), will 1n0ut innerhalb von realen und virtuellen Räumen arbeiten (vgl. IMAX Kino), an die Grenzen des zur Zeit machbaren in der interaktiven Computer-Performance-Kunst gehen und Möglichkeiten der Medienkunst mit traditionellen Ideen der Darstellenden Kunst verschränken.

Team:
1n0ut: Robert Praxmarer & Reinhold Bidner
Tanz: Nanina Kotlowski

www.1n0ut.com www.vimeo.com/in0ut

Supported by:
Land Salzburg (im Rahmen der Ausschreibung Podium 09), Stadt Salzburg, Sparkasse Kulturfonds, CADET (Center for Advances in Digital Entertainment Technologies) / FH Salzburg, MultiMediaTechnology / FH Salzburg, ARGEkultur

Die Eintrittskarte zu „Versus“ berechtigt zum vergünstigten Eintritt beim Tubeklub am selben Abend um nur € 2,- im ARGE Studio, wo 1n0ut die Visuals beisteuern werden.

Podium – Kunst der neuen Generation

Seit 2008 existiert mit „Podium – Kunst der neuen Generation“ eine neue Förderkulisse speziell für innovative und junge Kunst und neue kulturelle Ausdrucksformen in Salzburg, geschaffen als öffentlicher Fördertopf (100.000,- Euro) vom Kulturreferat Land Salzburg. 2010 haben sich durch eine überregionale Ausschreibung 65 künstlerische Projekte beworben, die Jury hat daraus 14 Siegerprojekte gekürt, welche zwischen 2.000 und 14.000 Euro für ihre Realisierung erhielten.
Vier Podium-Projekte haben sich an die ARGEkultur gewandt, um ihre Arbeiten dem Publikum professionell und öffentlich zugänglich machen zu können. Mit unserem Selbstverständnis als Produktionshaus und als Raum für innovative Kunst unterstützen wir diese Vorhaben und so werden drei durch Podium finanzierte Arbeiten im März 2011 und eine im April 2011 zu sehen sein.
www.podium09.at / www.podium10.at

„Versus“

17.03.2011 (Podium09)
Eine mediale Live 3D Tanz-Performance von 1n0ut (Robert Praxmarer, Reinhold Bidner). Tanz: Nanina Kotlowski.

„Das Leben meines Computers“

17.03.2011 (Podium10)
Vorabpräsentation des gleichnamigen Dokumentarfilms von und mit Stefan Baumgartner (Regie), Sandra Heberling (Produktion), Simon Fraißler (Kamera).

Performancekollektiv ROSIDANT

20.03.2011 (Podium10)
„Traum(a) in Rosa – or: How to become a real woman?“ Eine Performance von und mit ROSIDANT.

Theater F.O.C.U.S.S. – „König Ödipus“

27., 29., 30.04.2011 (Podium10)
Ein moderner Krimi nach Sophokles mit hörenden und gehörlosen SchauspielerInnen.

Demnächst