OPEN MIND Festival 2018
OPEN MIND Festival 2018
ARGEkultur Logo

ARGEkultur Jahresprogramm 2011

Zentrale programmatische Prinzipien

Inhaltlich orientierte Herangehensweise und konzeptionelle Kontinuität

Die ARGEkultur entwickelt langfristige programmatische Konzepte mit dem Ziel, aufeinander aufbauende Themen und Inhalte zu bearbeiten. Dies zeigt sich besonders im jährlichen Festival der ARGEkultur im November (Open Mind Festival 2011), bei dem originäre Projekte der ARGEkultur ebenso eine zentrale Rolle spielen, wie die unterschiedlichen künstlerischen Zugänge, die eine themenorientierte Herangehensweise ermöglichen. Damit unterscheidet sich die ARGEkultur von formal orientierten und festgelegten Kunst- und Kultureinrichtungen.

Starkes Produktionshaus

Die ARGEkultur greift gesellschaftspolitisch relevante Themen auf und bearbeitet diese mit ausgewählten KünstlerInnen und Produktionsteams. Gleichzeitig verfügen die Inhalte meist über einen starken regionalen Bezug. Die dabei entstehenden Uraufführungen von neuen Werken zeichnen das Produktionshaus aus.

Selektive Vielfalt im Veranstaltungsprogramm

Die Programmvielfalt in der ARGEkultur wird vom Publikum hervorragend angenommen und daher auch weitergeführt. (Zahlen 2010: 309 Veranstaltungen und Workshops mit 37.000 BesucherInnen; ca. 120 BesucherInnen pro Veranstaltung). Die Möglichkeiten, in ausgewählten unterschiedlichen Sparten ganzjährig zu agieren, aber parallel dazu auch spezielle Konzepte zu realisieren, machen die ARGEkultur zu einem starken Veranstaltungsort in der Salzburger Kulturszene.

Hohe Netzwerkqualität

Die ARGEkultur ist ein wesentlicher Träger für vernetzte Kulturarbeit. Sie agiert als Anlaufstelle für Ideen und Konzepte und sie ermöglicht durch den Einsatz der Ressourcen des Hauses sowie durch Know-how und Professionalität der MitarbeiterInnen eine hervorragende Umsetzung. 2011 bauen wir die hohe Quantität und Qualität der Kooperationen weiter aus, freie Gruppen sind hier als wesentliche PartnerInnen ebenso zu nennen wie andere wesentliche Kultureinrichtungen in Salzburg (Schmiede 2010, Schauspielhaus, SommerSzene, Landestheater Salzburg, Salzburg Biennale 2011 etc.)

Kulturvermittlung und Jugendkultur

Die ARGEkultur bekennt sich zu partizipativen Konzepten der Kulturvermittlung und versucht diese langfristig und nachhaltig zu gestalten. Die Förderung von Eigenkreativität sowie freien Entwicklungs- und Ausdrucksformen von Jugendlichen ist das Ziel eines umfassenden Workshopprogramms. Kostenlose und zeitgenössische, bedarfsorientierte Angebote werden hier entwickelt und zur Verfügung gestellt. Damit unterscheidet sich die ARGEkultur einerseits von einmaligen Jugendkultur-Großveranstaltungen wie aber auch von sozialpädagogischen Einrichtungen. Jugendliche erhalten für das Veranstaltungsangebot der ARGEkultur ab 2011 eine Vergünstigung von 50%.

Erwin Steinhauer - Foto (c) Christoph Stahr
Erwin Steinhauer - Foto (c) Christoph Stahr
Taschenopernfestival - Foto (c) Wolfgang Lienbacher
Taschenopernfestival - Foto (c) Wolfgang Lienbacher