ARGEkultur Logo

Musik

demnächst in der ARGEkultur

Kerosin95 | Petra und der Wolf
FLINT*POWA Musik ROTER SALON

Kerosin95 | Petra und der Wolf

Kerosin macht gesellschaftskritischen Lärm und spielt mit dem Unbequemen. Kampfansagen an Sexismen im Alltag, die Auseinandersetzung mit Wohlstand und den eigenen Privilegien und die Sichtbarmachung von queeren* Identitäten. Alles Themen, die in scharfem Ton angesprochen werden. Musikalisch wird uneingeschränkt mit Beats gearbeitet - von Boom Bap bis Trap hin zum Experimentellen. – Kerosin nimmt kein Blatt vor den Mund und versucht eine Antithese zum deutschen Gangsta Rap zu konstruieren: zärtlich, ehrlich und schonungslos. Das Wiener Duo 'Petra und der Wolf' meldet sich mit neuem Repertoire zurück. Mit ihrem bestechenden Sound beweisen die beiden Musikerinnen Petra Schrenzer (Gitarre, Stimme) und Aurora Hackl Timón (Schlagzeug, Saxophon) ihr Gespür für einen destillierten Rocksound von bestechender Notwendigkeit.

Mira Lu Kovacs
Musik

Mira Lu Kovacs

WHAT ELSE CAN BREAK

Der Output und die Vielseitigkeit von Mira Lu Kovacs sind jenseitig. Nicht alle zwei Jahre ein Album, eher zwei Alben pro Jahr plus x Kooperationen. 2013 erschien die vielfach preisgekrönte Sängerin, Singersongwriterin und Komponistin als Mastermind des Trios 'Schmieds Puls' auf der Bildfläche, mit Balladen, zielgenau und treffsicher wie ein sauberer Schuss ins Schwarze. Niemand kommt vor Kovacs Liedern ungeschoren davon. Als Stimme der avantgardistischen Supergroup '5K HD' experimentiert sie mit Effekten und Verfremdungen, bei den Grunge Pop Senkrechtstarter*innen 'My Ugly Clementine' spielt sie als Sidewoman Gitarre, mit Clemens Wenger transformierte sie ihre Lieder in Arrangements für ein zehnköpfiges Ensemble, dem Wiener Belvedere Museum komponierte sie das Corporate Design – Mira Lu Kovacs wechselt fliegend die Rollen auf dem breiten Spektrum zwischen Pop, Hochkultur, Experimenteller und Elektronischer Musik. Mit WHAT ELSE CAN BREAK präsentiert die Ausnahmemusikerin das erste Album explizit unter ihrem Namen, ein wunderschönes Überlebensalbum, ein musikalischer Unterschlupf, abgrundtief und geborgen.

Titus Probst | Lunsentrio
Musik ROTER SALON

Titus Probst | Lunsentrio

Trashig statt très chic, aber mit Niveau! Titus Probst animiert sein Publikum mit seinem eingängigen Synth-Sound schon ab dem ersten Takt zu rhythmischen Bewegungen im eigenen Hüftbereich. Das Allround-Genie verpackt in seine Musik ein ganzes Jahrzehnt mit mitreißenden Monumenten und wirft uns zurück in die Achtzigerjahre. Eine ergreifende und intensive Live-Performance. Das Lunsentrio sind Nick McCarthy (Ex-Gitarrist von Franz Ferdinand und FFS), Sebastian Kellig (Produzent für unter anderem LaBrassBanda) sowie der in Berlin lebende Künstler und Lyriker Hank Schmidt in der Beek, aus dessen Feder die Texte kommen. Und was erwartet uns mit dieser Mischung? - Schweißtreibender Post-NDW, lyrisch surrealer Agitprop-Dreigesang, Protest-Funk in der musikalischen Tradition der Ton Steine Scherben, alpenglühender Rockers-Reggae. Das Lunsentrio bringt das Pub zurück in Pubrock!

Sofie | Christoh
Musik ROTER SALON

Sofie | Christoh

Sofie Fatouretschi war früher mal Teil der Boiler-Room-Truppe, ist als Artist bei Stones Throw Records gesigned, spielt im Kammerorchester Geige, ist Malerin und studiert obendrauf auch Psychologie, Philosophie, Englisch und Malerei an der Uni für Angewandte Kunst. Im Juni 2020 veröffentlichte sie ihr Debütalbum CULT SURVIVOR, eine Mischung aus angenehm zeitlos wirkenden Stücken, die einen charmanten Lofi-Gedanken ebenso verfolgen wie eine leichte 80er-Nostalgie. Christoh aka Christoph Ertl ist Musiker und Produzent in Wien und war bisher hauptsächlich als Sänger und Frontman der Band ‚Gospel Dating Service‘ bekannt. Seit 2017 konzentriert er sich intensiv auf die Arbeit als Produzent und Songwriter und präsentiert Ende 2019 seinen ersten Solo-Release. Mit scheinbarer Leichtigkeit wagt er den Spagat zwischen Lo-Fi und Hi-Fi, Club und Konzertsaal, Pop-Elementen und Experimental.

Molden | Resetarits | Soyka | Wirth
Musik

Molden | Resetarits | Soyka | Wirth

HURRA

Nach dem deutschem Liederpreis 2015, Amadeus 2017 und der umjubelten YEAH-Produktion rund um den Hit ‚Awarakadawara‘ legen der „beste Singer-Songwriter auf Gottes Erdboden" (Willi Resetarits über Ernst Molden) und die „schönste Stimme des Landes" (Ernst Molden über Willi Resetarits) gemeinsam mit ihren Lieblingspartnern Walther Soyka und Hannes Wirth nach. „Mit HURRA legt Ernst Molden – unterstützt u. a. von den Herren Resetarits, Soyka und Wirth – ein wunderbar entspanntes, intensives Coverversionen-Werk vor, das elegant die Wienerlied-Tradition mit uramerikanischem Folk, Country und Blues vermählt." (OÖN)

Der Nino aus Wien
Musik

Der Nino aus Wien

OCKER MOND | Support: Anna Mabo

Seit über 12 Jahren prägt nun Der Nino Aus Wien, Österreichischer Liedermacher und Literat, die deutschsprachige Musikszene mit seiner ureigenen Form des ‚Wienerlieds‘ und seinem ‚Hirschstettner Soul‘. Als „der beste junge Liedermacher des Landes” und der „Bob Dylan vom Praterstern” wurde er durch den Falter betitelt. Nino spielt an die 100 Konzerte pro Jahr, quer verteilt im deutschsprachigen Raum, vom Wiener Konzerthaus bis hin zur Hamburger Elbphilharmonie. Dass in dieser Reihe die ARGEkultur nicht fehlen darf, ist eh klar, oder?

Der Nino aus Wien
ARGEkultur Musik

Der Nino aus Wien

OCKER MOND | Support: Anna Mabo

Seit über 12 Jahren prägt nun Der Nino Aus Wien, Österreichischer Liedermacher und Literat, die deutschsprachige Musikszene mit seiner ureigenen Form des ‚Wienerlieds‘ und seinem ‚Hirschstettner Soul‘. Als „der beste junge Liedermacher des Landes” und der „Bob Dylan vom Praterstern” wurde er durch den Falter betitelt. Nino spielt an die 100 Konzerte pro Jahr, quer verteilt im deutschsprachigen Raum, vom Wiener Konzerthaus bis hin zur Hamburger Elbphilharmonie. Dass in dieser Reihe die ARGEkultur nicht fehlen darf, ist eh klar, oder?

My Ugly Clementine
Musik

My Ugly Clementine

Tour 2020

Hallo in der Welt von ‚My Ugly Clementine'! Die waschechte Wiener Supergroup versammelt vier szenebekannte Figuren hinter Gitarre, Bass und Schlagzeug – und macht sich und uns von Beginn an vor allem eines: viel Spaß. Mit positivem Vibe, einem kräftigen Schluck 90er-Gitarren samt Post-Punk-Einflüssen und einer Prise 60er-Jahre-Soul zaubert das Quartett zeitgemäßen Pop.

The Helmut Bergers
Musik

The Helmut Bergers

'The Helmut Bergers' müssen sich vor nichts verstecken. Im Band-Namen und live schwingt sie immer mit – die Mischung aus Arroganz, Großmäuligkeit, Scheiß-mir-nix, Totalabsturz und Gossenglamour. Herrlich passend zu Songs, die mit ihren scheinbar locker aus dem Handgelenk geschüttelten Melodien nie um Hooklines, Refrains und kleine Soundeinfälle verlegen sind. Understatement trifft hier auf Pathos, Langeweile auf Unruhe und überall herrscht jene aufgekratzte Melancholie, die zu den Nachwehen jeder euphorischen Party-Nacht gehört. (Text: Didi Neidhart, mica)

Kreisky
Musik

Kreisky

ATLANTIS

Es gibt auf dem neuen Kreisky-Album kein Meer, kein versunkenes Inselreich und keinen Indiana Jones, der danach taucht. Und doch ist der Titel ATLANTIS ein guter Schlüssel, um den neuen Stücken auf den Grund zu gehen. Kreisky sind hier auf der Suche nach Mystischem und Verschollenem, nach den Überresten der eigenen Jugend, nach zu Tode justierten Idealen, nach unwiderruflich Verlorenem.

Die Sterne
Musik

Die Sterne

Ein selbstbetiteltes Album. Auf dem Cover: der Sänger – das letzte verbliebene Ur-Mitglied – ganz allein als aus allen Zeiten geplumpster Dichterfürst, als leicht lädierter, aber wissender Dandy. Ein erstes Hören, und plötzlich sitzt man da, mit lauter Hits in den rauschenden Ohren und zig Textfetzen, die einem durch den Kopf spuken, und ist wie durchgeschüttelt von einem Album, das immer wieder von Freiheit und Verstrickung, von Möglichkeiten und Zwängen handelt. Das neue Album von 'Die Sterne' ist da. Ein Album, auf das man - ohne es zu wissen - so sehr gewartet hat. Eine Platte, die wie keine zweite angeschlossen ist an die Themen unserer Tage – und die trotzdem einlädt auf eine eskapistische Reise durch unerhörte Soundlandschaften. Es lebe der Widerspruch! Es leben 'Die Sterne'!

Stefanie Sargnagel, Christiane Rösinger und Denice Bourbon
Musik Kabarett Text

Stefanie Sargnagel, Christiane Rösinger und Denice Bourbon

LEGENDS OF ENTERTAINMENT - Salzburgpremiere

Ein schillernder Abend mit drei ungleichen Superstars, vereint durch die Liebe zur gepflegten Abendunterhaltung. Denice Bourbon, der aufgehende, lesbische Stern am Stand-up-Himmel, Christiane Rösinger, legendäre Berliner Songwriterin und Galaistin und Stefanie Sargnagel, Kultpoetin aus der Wiener Vorstadtkneipe, treten zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne auf. Jede für sich ein Hit, sind sie im Trio eine Naturgewalt.

Scott Matthew
Musik

Scott Matthew

ADORNED Tour 2021

„ADORNED ist nicht, was die Leute von mir gewohnt sind. Ich dränge sie dazu, beim Hören, Spaß zu haben. Es ist ein Experiment, das vielleicht nicht die Probleme dieser Welt löst, aber sie für einen Moment lindern mag.“ – Scott Matthew In Zusammenarbeit mit dem in Los Angeles lebenden, dänisch-deutschen Produzenten Jens Gad (Enigma), hat Scott Matthew zehn neue Versionen seiner Klassiker erarbeitet. Er kleidet seine Lieder in ein neues Gewand, nimmt ihnen den schweren Samtmantel von den Schultern, zieht ihnen Seidenunterwäsche an und lässt sie – mit höchster Handwerkskunst auseinandergenommen und neu zusammengesetzt – voller Zuversicht und Vertrauen durch die Welt tänzeln. Hier geht der Blick auf. Und das Herz. Wie Jens Gad mit traumwandlerischer Sicherheit die Ohrwürmer herausarbeitet, den Melodien an den richtigen Stellen Platz gibt, bleibt hängen.

Ganes
Musik

Ganes

OR BRÜM - BLAUES GOLD

Leicht, fließend, verträumt. Kraftvoll, episch, einnehmend. All das können Ganes mit ihrer Musik sein. Seit über zehn Jahren musizieren die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen als Ganes. Seit 2018 steht die Bassistin Natalie Plöger mit den beiden Südtirolerinnen auf der Bühne. Die Arrangements des Trios sind federleicht und wunderschön, die Stimmen der drei Musikerinnen ergänzen sich perfekt. Gesungen wird bei Ganes auf Ladinisch – das man als Zuhörer*in mit dem Herzen versteht. OR BRÜM, das BLAUE GOLD, meint das Wasser, die klare Essenz des Lebens. Eine neue, akustische Traumreise mit Ganes.