ARGEkultur Logo

Musik

demnächst in der ARGEkultur

Freitag, 31. März 2017, 21:00 Uhr

Chili and the Whalekillers | Bo Candy & His Broken Hearts – Roter Salon No.106

Elektrische Gitarren, französische Rhythmik, radikale Trommeln, ein treibender Bass, das scheppernde Piano und eine Violine von der Straße. Für alle die gerne lachen, weinen, tanzen und träumen sind Chili and the Whalekillers ein Muss! Melancholie und tanzbare Euphorie scheinen nur einen Augenblick voneinander getrennt und ziehen das Publikum in ihren Bann. Bo Candy & His Broken Hearts sind die Crème de la Crème der heimischen Indie-Musik rund um Frontman Thomas Pronai (The Beautiful Kantine). Noch Fragen?

Harry Ahamer
Donnerstag, 20. April 2017, 20:00 Uhr

Harry Ahamer

Von erdigen Soul-Tunes über rotzige Blues-Songs bis hin zu atemberaubenden Acoustic-Balladen spannt der Oberösterreichische Singer-/Songwriter Harry Ahamer seinen mundart-musikalischen Faden. Getragen von einer Band, die keine Wünsche offen lässt und geprägt von einer unverwechselbaren, rauchigen Stimme, die es versteht, all das zu transportieren, was in dieser Welt schon viel zu lange, viel zu kurz kommt – Wärme, Gefühl und Authentizität.

Voodoo Jürgens | Worried Man & Worried Boy – Roter Salon No.107
Freitag, 28. April 2017, 21:00 Uhr

Voodoo Jürgens | Worried Man & Worried Boy – Roter Salon No.107

„Heite grob ma Tote aus“ ist der verdiente Indie-Hit. Das Debütalbum „Ansa Woar“ von Voodoo Jürgens hat aber mehr; mehr „Sein“ als „Schein“, mehr poetischen Tiefgang; es zieht in seinen Bann. Der charismatische Sänger ist mehr als der neue Star des Austropop, er ist die Verkörperung eines Wiener Lebensgefühls. 50 Jahre beträgt der Altersunterschied innerhalb des Duos Worried Man & Worried Boy. Mit „ruhig bleiben“ bringen sie die beste Schmähpop-Platte der Saison. Zuhören, denn „Zeit ist so kostbar, zum Hackeln zu schad“!

Manu Delago
Samstag, 29. April 2017, 20:00 Uhr

Manu Delago

Am 27. Januar 2017 veröffentlichte Manu Delago, der „unglaubliche Perkussionist und Hangspieler“ (Björk) sein drittes Soloalbum: Auf „Metromonk“ dringt der für seinen einzigartigen musikalischen Ansatz gefeierte Musiker in immer neue Klangregionen vor und erkundet dabei die unterschiedlichsten Stimmungen und Dynamiken. Indem er das Hang auf stets neue Arten spielt und bearbeitet, stehen die vielen Stimmen und Sounds dieses außergewöhnlichen Instruments dieses Mal klar im Mittelpunkt seiner Kompositionen. Magisch!

9., 10. Mai 2017, 20:00 Uhr

Ernst Molden | Willi Resetarits | Walther Soyka | Hannes Wirth

Ernst Molden und Willi Resetarits legen mit ihren Lieblingspartnern Soyka und Wirth die brandneue Platte vor und spielen die schönsten Lieder der mittlerweile bald zehnjährigen Zusammenarbeit. Schon der Erstling „ohne di“ wurde von Kritik und Publikum gefeiert. Mit „ho rugg“ wurde 2014 nicht nur ein künstlerischer Höhepunkt abgeliefert, sondern 2015 auch der deutsche Liederpreis abgeholt – erstmals wurde eine österreichische Produktion für die besten Songs des deutschen Sprachraums geehrt.

5/8erl in Ehr'n
12., 13. Mai 2017, 20:00 Uhr

5/8erl in Ehr'n

Die 5/8erl in Ehr'n feiern über zehn Jahre Beziehung, ständig ausverkaufte Konzerte, drei Amadeus Austrian Music Awards und das mit ihrer eigenen musikalische Erfindung – dem Wiener Soul. Nun präsentieren sie ihr fünftes Studioalbum „Duft der Männer“. Bei der gleichnamigen Tour wollen mit ihren Fans ein Fest der Liebe zelebrieren dass es nur so raschelt. Die Tour führt sie in die schönsten Konzertlocations Österreichs und somit auch in die ARGEkultur - ein magischer Abend liegt in der Luft!

Samstag, 13. Mai 2017, 21:00 Uhr

BASSIVE #4

Auch im Mai heißt es wieder „BASSIVE, we are BASSIVE!“ wenn das STEREOFREEZED SOUNDSYSTEM mit schweren LKW-Gurten verzurrt ist, der Bass einem die Atemluft raubt und der musikalische Schwerpunkt beim Dub liegt. Das STEREOFREEZED SOUNDSYSTEM ist Österreichs erstes Soundsystem das sich seit 2003 mit einer handgefertigten Lautsprecherwand Dub, Reggae, Ragga-Jungle und Bass-Musik widmet.

Freitag, 16. Juni 2017, 20:30 Uhr

King Rocko Schamoni

Rocko Schamoni hat beschlossen, den Königstitel wieder anzuerkennen. Der „King“ wird Unerhörtes aus seinen gesammelten Werken und gänzlich Neues vorlesen. Mit seiner Band (bestehend aus Tex Matthias Strzoda) wird er seine größten Hits vortragen, wovon einige bis jetzt noch nicht veröffentlicht sind und zum ersten Mal auf den Bühnen dieser Welt erklingen werden. Auch Lieder vom neuen Album „Die Vergessenen“ wird er spielen. Verschiedene moderne Showtechniken werden bei diesem Programm der Superlative zum Einsatz kommen – seien Sie gespannt!

Samstag, 30. September 2017, 20:00 Uhr

PeterLicht

PeterLicht. Musiker, Schriftsteller und Theatermacher, gekonnt zwischen Text, Musik, Pop, Kunst, sozialer Skulptur und Schnäppchenmarkt changierend. Ein Leben ohne PeterLicht ist möglich aber sinnlos. Der Kapitalismus ist noch nicht am Ende, es besteht also eine gewisse Dringlichkeit. Der Kämpfer und Künstler an vielen Fronten betritt die Manege des postfaktischen Zeitalters. Seine aktuelle Tournee beschreibt das Zwischenreich, das er auf dem Weg zu einem neuen Album und seinem ersten Roman durchschreitet...

Freitag, 27. Oktober 2017, 21:00 Uhr

Christiane Rösinger | Schnipo Schranke

Endlich das zweite Solo-Album mit neuen Liedern aus der Feder von Christiane Rösinger, instrumentiert, aufgenommen und produziert von Andreas Spechtl (u. a. Ja, Panik). Eine messerscharfe Gegenwartsanalyse zwischen dem Leben im Prekariat und der Rendite der Generation Erben. Schnipo Schranke legen gleich nach ihrem Debütalbum und dem ersten Jahr ihrer Starwerdung eins drauf, mit ihrem 2. Werk; "rare" ist es geworden, rhythmisch und soundmäßig ausgefuchster, interessanter, düsterer, wilder. Ein Roter Salon im Zeichen großartiger Pop-Chansons.

Blonder Engel & die Hedwig Haselrieder Kombo
Donnerstag, 23. November 2017, 20:00 Uhr

Blonder Engel & die Hedwig Haselrieder Kombo

„Wenn der Blonde Engel – ein dürrer junger Mann mit langem, blondem Haar, goldenen Leggings und weißen Flügerln – auf die Bühne steigt und sich mit absurd tiefer Stimme als Geschenk Gottes an die Damenwelt empfiehlt, tobt das Haus.“ (Die Presse) In der Hedwig Haselrieder Kombo hat der musikalische Schmähtandler mit der spitzen Zunge, eine kongeniale Band gefunden und drei heilige Könige um sich versammelt, die es verstehen ihre Gaben zu verteilen: ungeheure Musikalität, Spielfreude und keine Scheu vor Experimenten. Große Kleinkunst!

Musik in der ARGEkultur

Das Musikprogramm der ARGEkultur verschreibt sich ganz der zeitgenössischen Musik. Das Spektrum reicht von alternativer Popkultur, den eigenständigen Formen von Traditional/Folk/Weltmusik, bis zur neuen Musik und neuer elektronischer Musik. Erfreulicherweise wird eine genaue Abgrenzung von Genres immer schwieriger und weniger notwendig, die musikalischen Grenzen sind in Auflösung begriffen und die neuen prägenden KünstlerInnen setzen sich bewusst über diese hinweg. Die ARGEkultur trägt diesen Entwicklungen unmittelbar Rechnung.

Unsere musikalischen Reihe im Studio der ARGEkultur ist der "Rote Salon" für innovative Popkultur mit starkem Fokus auf österreichische KünstlerInnen. Viele österreichische MusikerInnen haben in den letzten Jahren im Roten Salon ihr Debütkonzert in Salzburg gespielt, viele kehren gerne wieder zurück und nutzen die konzentrierte und intime Atmosphäre dieser Konzertreihe.

Sophie Hunger
Foto (c) Augustin Rebetez

Im Studio der ARGEkultur findet auch die Reihe "Tubeklub" statt, die sich als Forum für neue elektronische Musik begreift, genreübergreifend, unkonventionell und wegweisend programmiert in Kooperation mit dem Tubeklub-Team. In Zusammenarbeit mit dem Land Salzburg führt die ARGEkultur den Wettbewerb "Elektronikland" biennal durch.

Die Neue Musik ist vor allem Bestandteil von Koproduktionen (Taschenopernfestival, stART Festival), die ARGEkultur arbeitet hier insbesondere mit dem Verein Klang 21 und dem oesterreichischem ensemble für neue musik (oenm) zusammen. Darüber hinaus ist die ARGEkultur ein Spielort der Aspekte Salzburg und der Salzburg Biennale.