ARGEkultur Logo

Theater / Tanz / Performance

demnächst in der ARGEkultur

BERGHOF – DR. ZAUBERBERGS REHA HOLDING WEST
Theater
2., 3., 4., 8., 9., 10. April 2019, 19:30 Uhr

BERGHOF – DR. ZAUBERBERGS REHA HOLDING WEST

Inklusives Theaterstück der LAUBE VOLXtheaterwerkstatt | Inszenierung: Reinhold Tritscher

„E-card bitte“ – „Betreiben Sie Extremsportarten?“ – „I bin Rollstuhlfahrer“ … Nach dem Zusammentreffen in der Bar HAFEN DER GESTRANDETEN SEHNSÜCHTE und den SCHLAFSTÖRUNGEN in ihrem Wohnviertel treffen die in der LAUBE VOLXtheaterwerkstatt entwickelten Figuren aus unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten in einer fiktiven Reha-Anstalt aufeinander und geben weitere Einblicke in ihr Seelenleben und das österreichische Gesundheitswesen. Es spielen die Teilnehmer*innen der VOLXtheaterwerkstätten Salzburg und Saalfelden.

KONTRASTE – LANGE NACHT DES TANZES
Tanz Salzburger Performance Tage
Samstag, 13. April 2019, 20:00 Uhr

KONTRASTE – LANGE NACHT DES TANZES

Mit Arbeiten von Zagreb Dance Company, Dunya Narli & Akira Yoshida, Nic Lloyd|Julia Schwarzbach – mit nahtlosem Übergang in die Abschlussparty

Im Rahmen des Workshopprogrammes von tanzimpulse Salzburg finden in Kooperation mit der ARGEkultur auch 2019 wieder die SALZBURGER PERFORMANCE TAGE statt. Gezeigt wird nationale und internationale zeitgenössische Tanz- und Performancekunst. Die 19. SALZBURGER PERFORMANCE TAGE starten mit der LANGEn NACHT DES TANZES – einem Fest des Tanzes mit internationaler Beteiligung und gemeinsamer Abschlussparty. Alle Infos unter www.tanzimpulse.at

KONTRASTE – LANGE NACHT DES TANZES
Tanz Salzburger Performance Tage
Samstag, 13. April 2019, 21:30 Uhr

KONTRASTE – LANGE NACHT DES TANZES

Eva-Maria Schaller: WHAT WE HOLD INSIDE

Die Tänzerin und Choreografin Eva-Maria Schaller entwickelt gemeinsam mit dem Sound Designer Manuel Riegler ein Stück, indem sie die Bewegungen des Körpers um das Element der Stimme erweitert, um die Grenzen von Tanz, Klangraum, Klangkörper auszuloten. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der LANGEN NACHT DES TANZES im tanz_house Studio statt. Tickets sind separat erhältlich!

Tanz Salzburger Performance Tage
Montag, 15. April 2019, 19:00 Uhr

Wolf Junger & Blaue Hunde: UND AUS

Ein Endkampf zwischen (von und mit) Alex Dick und Stefan Wartbichler und Gästen

Die letzte Produktion der ‚Blauen Hunde‘. Ein Resümee all ihrer Versuche, die Welt und sich selbst zu retten. Ein hinterhältiges ‚Beast of Blaue Hunde‘. Ein Stolpern zwischen Inklusion und Intervention, Lebenshilfe und Todesverachtung.

Karin Pauer: FIVE HUNDRED THOUSAND YEARS OF MOVEMENT
Tanz Salzburger Performance Tage
Montag, 15. April 2019, 20:30 Uhr

Karin Pauer: FIVE HUNDRED THOUSAND YEARS OF MOVEMENT

In FIVE HUNDRED THOUSAND YEARS OF MOVEMENT arbeitet Karin Pauers Körper daran, die gesamte Entwicklungsgeschichte des Universums darzustellen. In diesem schier megalomanischen Unterfangen versucht sie unermüdlich, sich und ihren Körper in einem kosmischen Maßstab zu lokalisieren. FIVE HUNDRED THOUSAND YEARS OF MOVEMENT feiert die Bedeutungslosigkeit unserer Existenz und die Potentialität des Jetzt.

b.m-w dance company: HIDDEN LANGUAGE von Birgit Mühlmann-Wieser
Tanz Salzburger Performance Tage
Dienstag, 16. April 2019, 19:00 Uhr

b.m-w dance company: HIDDEN LANGUAGE von Birgit Mühlmann-Wieser

Ein Experimentieren mit der Welt der Einschränkungen, der Starre; doch auch der unkontrollierbaren Bewegung und der verschobenen Wahrnehmungen. Die Entfremdung im eigenen Körper gezeigt am Krankheitsbild Parkinson. Berührende Momente unserer Gesellschaft.

Akemi Takeya: ZZREMIX | Rotem Weissman: BAUHAUS
Tanz Salzburger Performance Tage
Dienstag, 16. April 2019, 20:30 Uhr

Akemi Takeya: ZZREMIX | Rotem Weissman: BAUHAUS

Akemi Takeyas ZZREMIX besticht durch die Möglichkeit, das erfolgreiche Solo ZZ von 2003 – in Zusammenhang ihrer persönlichen und künstlerischen Entwicklung – aus ihrer heutigen Perspektive zu zeigen. Vom sanften Wechsel bis zur totalen Umformulierung ist alles möglich! BAUHAUS erforscht das Verlangen und die Liebe des Körpers, sich zu bewegen. Diese Arbeit zelebriert die Freiheit und Schönheit des sich bewegenden Körpers und vermittelt die Liebe und Leidenschaft für den Tanz. Das Publikum ist eingeladen, eine einzigartige kreative Welt voller Farbe und Fantasie zu erleben – eine überraschende und innige Reise durch eine reiche Landschaft. Das Stück voller Bilder und Gesten, die jede*r auf andere und persönliche Weise interpretieren kann. Hinter ihnen gibt es keine Geschichte, sondern eine Bewegung, die passt, sich richtig anfühlt und begeistert.

CieLaroque/helene weinzierl: IT'S ALL ABOUT
Tanz Salzburger Performance Tage
Donnerstag, 18. April 2019, 20:30 Uhr

CieLaroque/helene weinzierl: IT'S ALL ABOUT

IT´S ALL ABOUT ... Verbindung, Träume, Liebe, Vertrauen, Schutz, Achtsamkeit, Kampf und Tod. Die Transformation vom Abstrakten zum Konkreten, von der Form zum Inhalt, von Leere hin zum Vollen.

Theater
Freitag, 10. Mai 2019, 19:30 Uhr

DREI FARBEN: ROT - WEISS - ROT – EXPERT*INNEN-PROJEKTE

Erkundungen des Wirklichen | Reservierungen unter tickets@argekultur.at

Wie viel Wirklichkeit braucht das Theater, wie viel Theater braucht die Wirklichkeit, wie viel Wirklichkeit brauchen Regiestudierende in ihrem Studium? Was ergibt sich aus der Konfrontation von ‚echten’ Geschichten und Menschen mit der Fiktion des Theaters? Im Sommersemester 2019 beginnt zum fünften Mal das, was als EXPERT*INNEN-PROJEKTE im Stundenplan der Regiestudierenden am Thomas-Bernhard-Institut der Universität Mozarteum in Salzburg seit 2010 fest verankert ist. Insgesamt 17 Studierende haben bisher 17 Theaterarbeiten mit sogenannten Expert*innen des Alltags (Rimini Protokoll) auf die Beine gestellt. Manche davon fanden im Theater statt, andere in Sitzungssälen, unbeheizten Arbeitshallen, Probebühnen, auf Bergen, Straßen und Plätzen. Manche waren als Theater kenntlich, andere suchten die Verschmelzung, das Enactment von Wirklichkeit. Manche arbeiteten ausschließlich mit ‚Nicht-Schauspieler*innen’, andere integrierten Schauspieler*innen als Expert*innen für das Verwandeln und Handeln auf der Bühne in ihre Arbeit. Für manche war die Premiere das Ende der Probenphase, für andere nur der Anfang einer öffentlichen Arbeitsphase.

Theater
Samstag, 11. Mai 2019, 19:30 Uhr

DREI FARBEN: ROT - WEISS - ROT – EXPERT*INNEN-PROJEKTE

Erkundungen des Wirklichen | Reservierungen unter tickets@argekultur.at

Wie viel Wirklichkeit braucht das Theater, wie viel Theater braucht die Wirklichkeit, wie viel Wirklichkeit brauchen Regiestudierende in ihrem Studium? Was ergibt sich aus der Konfrontation von ‚echten’ Geschichten und Menschen mit der Fiktion des Theaters? Im Sommersemester 2019 beginnt zum fünften Mal das, was als ‚Expert*innen- Projekte’ im Stundenplan der Regiestudierenden am Thomas-Bernhard-Institut der Universität Mozarteum in Salzburg seit 2010 fest verankert ist. Insgesamt 17 Studierende haben bisher 17 Theaterarbeiten mit sog. ‚Expert*innen des Alltags’ (Rimini Protokoll) auf die Beine gestellt. Manche davon fanden im Theater statt, andere in Sitzungssälen, unbeheizten Arbeitshallen, Probebühnen, auf Bergen, Straßen und Plätzen. Manche waren als Theater kenntlich, andere suchten die Verschmelzung, das Enactment von Wirklichkeit. Manche arbeiteten ausschließlich mit ‚Nicht-Schauspieler*innen’, andere integrierten Schauspieler*innen als Expert*innen für das Verwandeln und Handeln auf der Bühne in ihre Arbeit. Für manche war die Premiere das Ende der Probenphase, für andere nur der Anfang einer öffentlichen Arbeitsphase.

ROMANTIC FOOLS von Rich Orloff
Theater
15., 16., 17., 17. Mai 2019

ROMANTIC FOOLS von Rich Orloff

Die neue Produktion der English Drama Group | Regie: Michael Darmanin | Altersempfehlung: ab 16 Jahren

In einer Serie von komödiantischen Sketches analysiert Rich Orloff in ROMANTIC FOOLS die komplizierte und oft banale Beziehung zwischen Mann und Frau.

Theater
28., 28., 29., 29. Mai 2019

UMBAU

Abschlussinszenierung der 8. Klassen Regie und Schauspiel des Musischen Gymnasiums

Ein experimenteller Abend zum Thema ‚Umbau’. Gezeigt wird eine Mischung aus selbst entwickelten performativen Szenen und nszenierten Textausschnitten. Mit Ben Badura, Tobias Enzesberger, Sebastian Gebhard, Tobias Lorenz, Julius von Maldeghem, Paul Meringer, Sophia Radauer, Julian Rohner, Benjamin Schatzmann, Thomas Seethaler, Pia Schönamsgruber, Ismail Schaible, Xaver Wimmer, Sina Zaic | Leitung: Bernadette Heidegger | Coaches: Ed Hauswirt, Volker Wahl

Theater
Dienstag, 11. Juni 2019, 10:00 Uhr

DER LANGE TAG DES JUGENDTHEATERS 2019

Ein Tag voller Kreativität mit Theater, Musik, Poetry, Monologen, Szenenausschnitten u.v.m.

Kinder-, Jugend- und Schultheater zeigen viele Formen ihrer Bühnenkunst. Themen wie Gemeinschaft, Mobbing, Flucht, Liebe, aber auch Komödien und Klassiker werden kreativ auf die Bühne gebracht. Dazwischen wird gemeinsam improvisiert und gefeiert. Tageskarten sind ab sofort erhältlich - Tickets für die einzelnen Veranstaltungen sind ab dem Frühjahr verfügbar!