ARGEkultur Logo
Sujet Jahresprogramm 2022

JAHRESPROGRAMM 2022

Theater / Tanz / Performance

Öffnung für Überregionalität, Öffnung für Digitalität

Eine Vielzahl an Koproduktionen, Koveranstaltungen, Gastspielen und Festivals aus dem Theater-, Tanz- und Performance-Bereich erwartet Sie auch in 2022. Dabei zeigen sich die Früchte der Arbeit der vergangenen Jahre.

Seit 2019 war es stets unser Ziel, Künstler*innen in überregionalen Produktionskontexten zu verankern: Und so ist es uns einerseits gelungen, überregional arbeitende Künstler*innen mit Salzburg-Bezug in der Salzburger Förderlandschaft zu etablieren – und andererseits auch angestammte Salzburger Künstler*innen in überregionale Produktionszusammenhänge zu integrieren. So entstehen beispielsweise die Produktionen ZELL-ARZBERG. EIN EXZESS in der Regie von Franz-Xaver Mayr zwischen Salzburg und Klagenfurt, KLEINGARTENVEREIN ZUKUNFT von Maria Sendlhofer zwischen Salzburg und Wien oder BIG BANG von kollektiv KOLLINSKI zwischen Salzburg und Graz. Was bedeutet: höhere Budgets, bessere Produktionsbedingungen, mehr künstlerisches Potential für freie Theater-, Tanz- und Performance-Projekte in Salzburg (und darüber hinaus).

Bemerkenswert sind überdies die vielen hybriden Formate, die wir 2022 zeigen. Abseits der Streamings, die mittlerweile ja zum pandemischen Standard-Repertoire gehören, ändern sich auch zunehmend die Konzeptionen und die künstlerischen Produktionsweisen vieler Arbeiten: Der durch die Pandemie ausgelöste Digitalisierungsschub, die Beschäftigung von Tanz-, Theater- und Performance-Künstler*innen mit Digitalität macht sich zunehmend bemerkbar. Projekte wie GERMAN HORROR DAEMONIUM von cobratheater.cobra, ARME LEUTE (VON HEUTE) von Theater der Mitte, PLANET 09 von Schwarz / Schäfer / Seraphin oder BIG BANG von kollektiv KOLLINSKI sind an der Schnittstelle von Performance, Medienkunst und Gaming angesiedelt und integrieren allesamt analoge wie digitale Interaktionsmöglichkeiten mit dem Publikum in die Konzeption und die künstlerische Produktion.

Die nächsten Veranstaltungen zu Tanz/Theater/Performance in der ARGEkultur.

Theater

Chromosom XX
KONFERENZ DER FRAUEN – THE FUTURE IS FEMALE

Jänner | Koveranstaltung

Tanz

Tanzcompany Potpourri
4 A.M. – A HOUSE DANCE PIECE

Februar | Koveranstaltung

Theater

Franz-Xaver Mayr
ZELL-ARZBERG. EIN EXZESS von Werner Kofler

Februar | Koveranstaltung

Theater

Maria Sendlhofer
KLEINGARTENVEREIN ZUKUNFT

März | Koproduktion

Performance

cobratheater.cobra
GERMAN HORROR DAEMONIUM – ANTIFA KI

März | Gastspiel im Rahmen von FIGHT THE RIGHT

Performance

Markus&Markus
DIE BERUFUNG

März | Gastspiel im Rahmen von FIGHT THE RIGHT

Theater

Theater der Mitte
ARME LEUTE (VON HEUTE)

März und April | Koveranstaltung

Theater

kollektiv KOLLINSKI
AUSTROPOPO – WEIL'S (NED) WURSCHT IS

Mai | Wiederaufnahme | Koproduktion

Theater

Theater ecce
DIE GESCHICHTE VON DEN PANDABÄREN von Matéï Visniec

Mai | Wiederaufnahme | Koveranstaltung

Performance | Gaming

Schwarz / Schäfer / Seraphin
PLANET 09

Juni | Koproduktion

Tanz

HÖRFRAU Kollektiv
ECHO

Juni | Koveranstaltung

Theater

theater.direkt
WIR SIND 100 von Jonas Hassan Khemiri

September | Koveranstaltung

Performance I Gaming

kollektiv KOLLINSKI
BIG BANG

Dezember | Koveranstaltung

KONFERENZ DER FRAUEN
Chromosom XX: KONFERENZ DER FRAUEN – THE FUTURE IS FEMALE
Foto © Lisa Kutzelnig
Tanzcompany Potpourri: 4 A.M. – A HOUSE DANCE PIECE
Tanzcompany Potpourri: 4 A.M. – A HOUSE DANCE PIECE
Foto © Christine Miess
Franz-Xaver Mayr: ZELL-ARZBERG. EIN EXZESS von Werner Kofler
Franz-Xaver Mayr: ZELL-ARZBERG. EIN EXZESS von Werner Kofler
Foto © Marcella Ruiz Cruz
Maria Sendlhofer: KLEINGARTENVEREIN ZUKUNFT
Maria Sendlhofer: KLEINGARTENVEREIN ZUKUNFT
Foto © Bettina Frenzel

tanz_house FESTIVAL
TANZ!

Oktober

TANZ als Futter für die Seele, TANZ als Impuls- und Taktgeber, TANZ als Wertschätzung des Miteinanders im Hier und Jetzt.

TANZ! heißt es im Oktober, wenn das tanz_house FESTIVAL die Performancecommunity Salzburgs in der ARGEkultur versammelt, um ein vielschichtiges Programm aktueller zeitgenössischer Blickwinkel und ein Status Quo des künstlerischen Schaffens der heimischen Tanzszene präsentiert.

Mit Premieren u.a. von Helene Weinzierl, Editta Braun, Rosana Ribeiro, Tomaž Simatović, Julia Schwarzbach, Anna Müller, Olivia Mitterhuemer und Farah Deen sowie einem Rahmenprogramm mit open floor, meet & talk und weiteren offenen Gesprächs- und Bewegungsformaten.

Kuratiert von Editta Braun

PERFORMdANCE (April) | SOMMERSZENE (Juni) | PNEU – PERFORMING NEW EUROPE (November)

tanz_house festival 2022
tanz_house FESTIVAL 2022

Kooperationsprojekte

u.a. mit SEAD, dem Musischen Gymnasium, der NMS Maxglan II und der English Drama Group Salzburg.