OPEN MIND Festival 2018
OPEN MIND Festival 2018
ARGEkultur Logo
ARGE produktion - Eine Koproduktion von Klang21 und ARGEkultur Salzburg

"Der Engel des Herrn"

Taschenopernfestival 2011

20.07.-05.08.2011

Kaum zu glauben? Die Zeit hat ein Verhältnis. Das Taschenopernfestival präsentiert sieben Uraufführungen, in denen jeweils nach exakt zwölf Minuten der Vorhang fällt. Genau zur Mitte schlägt in jedem Stück der Blitz ein. Durch alle sieben Taschenopern, die in unmittelbarer Folge an einem Abend zu erleben sind, zieht sich außerdem derselbe Leitsatz: "Der Engel des Herrn verkündete Maria." Der berühmte Beginn also des Angelusgebets, das gemäß mittelalterlicher Kirchentradition zur Mittagsstunde und morgens und abends um sechs, begleitet vom Läuten der Glocken, gesprochen wird.

Was auf diesen Anfang folgt - Akzeptanz der engelhaften Ankündigung von Seiten Marias, Empfängnis durch den heiligen Geist, ein Gottessohn für die Menschheit - ist in siebenfacher Auslegung Thema der Taschenopern 2011. Die Interpretationen fallen trotz strenger formaler Augsangssituation vollkommen unterschiedlich aus. Was sind denn zwölf Minuten, die durch eine elektronisch exakt getrimmte Sanduhr laufen? Gefühlt, komponiert, gespielt, gehört, gesehen? Vom Glauben oder Zweifeln in dieser unbefleckten Angelegenheit ganz zu schweigen.

Jungfrauenstatus erledigt. Da schunkelt ein ganzes männergefülltes Stadion mit. Leider hat der Herr der Schöpfung tatsächlich andere, eigennützige Ambitionen. Ein Kindesvater, der als einmalige Erscheinung vom fernen Horizont im heimatlichen Hafen auftaucht - und das nicht nur einmal. Die ungefragte Mutter, die nicht wusste, wie ihr geschehen soll und dann von der unbarmherzig rechtsstaatlichen Realität eingeholt wird. Eine Maria, von geflügelten Außerirdischen bedrängt ...

Was sich im künstlerischen Koordinatensystem zwischen Zeit und Glauben als musiktheatralische Wirklichkeit der sieben Uraufführungen sehen lässt, zeigt lustvoll und hintersinnig die Bandbreite dessen, was die Kunstform "Oper" heute sein kann.

Wieder fungieren Klang21 und die ARGEkultur als AuftraggeberInnen für zeitgenössisches Musiktheater. Das oesterreichische ensemble für neue musik, das oenm, ist bereits zum zweiten Mal hochkarätiger musikalischer Partner des Festivals. Und wie stets entstanden die Taschenopern für 2011 vom ersten Takt, vom ersten Wort und ersten Bild an in enger, interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Komponistinnen und Komponisten, Autorinnen und Regisseuren aus Europa. In einer Werkstatt an den Schnittstellen von Gesang, Wort und Szene.

  • Musikalische Leitung Juan García Rodríguez
  • Komposition Michael Beil, Hüseyin Evirgen, Hans-Peter Jahn, Brigitta Muntendorf, Silvia Rosani, Reinhold Schinwald, Lisa Streich
  • Regie Ernst M. Binder, Thierry Bruehl, Hans-Peter Jahn, Reinhold Lay
  • Mit Reinhild Buchmayer, Nihan Devecioglu, Josef Ettmayr, Barbara Frandl, Nicola Gründel, Thomas Hupfer, Alexey Kokhanov, Jakob von Kotzebue, Irina Marina, Gina Mattiello, Jürgen Oestreich, Jürgen Palmer, Constanze Passin, Maximilian Pfnür, Sandra Quell-Heinrici, Milena Schedle, Cordula Schurich, Katharina Schwarz, Sarah-Luise Traubel, Wiebke Wighardt
    Salzburger Festspiele Kinderchor: Lukas Feurhuber, Johannes Gerl, Martina Karl, Nina Schmitzberger, Marie-Christin Trattner; Leitung Wolfgang Götz
    oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik
  • Bühne und Ausstattung Hubert Schwaiger, Claudia Jung
  • Artistik Ekkehard Hager
  • Künstlerische Leitung Klang21 / Thierry Bruehl, Cay Bubendorfer, Hüseyin Evirgen, Reinhold Lay, Sandra Quell-Heinrici

Programm

Wie jetzt?

Michael Beil (D) / Thierry Bruehl (D/F)

... mit brennendem Öle

Lisa Streich (SE) / Thierry Bruehl (D/F)

KENNWORT: m•e•s•s•i•a•s

Hans-Peter Jahn (D)

Wer zum Teufel ist Gerty?

Brigitta Muntendorf (D) / Thierry Bruehl (D/F)

fremd körper

Reinhold Schinwald (A) / Sophie Reyer (A) / Ernst M. Binder (A)

Versteinerte Flügel

Silvia Rosani (I) / Reinhold Lay (D)

Look at the Moon (Nephilim nuntiavit)

Hüseyin Evirgen (TR/D) / Thierry Bruehl (D/F)

Reminiszenz - Reflexionen auf das Taschenopernfestival Salzburg 2011 © Jürgen Palmer

Trailer

Kritiken

Sujet Taschenopernfestival
Logo Klang21

Tipp

Vorstellung der Komponisten und Komponistinnen mit YouTube-Videos unter www.klang21.com

Aufführungen

  • 20.07. 20:00 Premiere
  • 22.07. 20:00
  • 24.07. 17:30 Im Rahmen des Festes zur Festspieleröffnung
  • 28.07. 20:00
  • 04.08. 20:00
  • 05.08. 20:00

Weitere Programmpunkte

  • 20.07. 19:00 Uhr
    "Oper, die", Gespräch mit den Komponistinnen Brigitta Muntendorf, Silvia Rosani, Lisa Streich, ARGEkultur
  • 21.07. 19:00 Uhr
    Ateliergespräch "Blitzgeschichten", in Kooperation mit der Universität Salzburg, Bergstr. 12
  • 22.07. 19:00 Uhr
    Lesung mit Sophie Reyer und Ernst M. Binder, ARGEkultur

ARGE Radio (15.07.2011)

Beitrag und Interview mit Thierry Bruehl und Markus Grüner MP3-Stream [60 min].

Zum Abspielen wird ein Audio-Player benötigt.
Beispiele: Winamp, iTunes, QuickTime Player, Windows Media Player, RealPlayer.