OPEN MIND Festival 2019
OPEN MIND Festival 2019
OPEN MIND Festival 2019
ARGEkultur Logo

JAHRESPROGRAMM 2019

Kabarett

In einer breit angelegten Recherche hat die Süddeutsche Zeitung im Frühjahr letzten Jahres die Debattenkultur im Deutschen Bundestag analysiert und sich vor allem mit der Frage beschäftigt, wie sich das Parlament seit dem Einzug der AfD verändert hat: „Wie prägen die Rechten das Miteinander, das Klima, die Abläufe im Bundestag?“ Der gezielte Angriff auf die parlamentarische Debattenkultur durch die rechtspopulistische Partei findet seinen Ausdruck vor allem im Lachen von AfD-Politiker*innen: „Im Bundestag dominiert Lachen als Mittel der Distinktion, Selbsterhebung und Erniedrigung des Gegners. Der politisch Andere, seine Argumente werden verlacht, lächerlich gemacht und die AfD setzt die Waffe ‚Lachen’ sehr viel häufiger ein als anderen Fraktionen.“ – Lachen nicht als Ausdruck von Humor, von Heiterkeit, sondern als Waffe!

In Österreich hingegen wird eine untergriffige Diffamierung eines Journalisten und Fernsehmoderators durch einen Parteiobmann von diesem als Satire gekennzeichnet, um unter dem vermeintlichen Deckmantel der Meinungs- und Kunstfreiheit Stimmung gegen öffentlichrechtliche Medien zu machen.

Diese beiden Vorkommnisse werfen Schlaglichter auf die sehr brennende Frage nach der Rolle von tagesaktueller Satire und gesellschaftspolitisch relevantem Kabarett in Zeiten, in denen sich politische Akteur*innen mehr und mehr an repressiven bis autokratischen Praktiken sogenannter illiberaler Demokratien zu orientieren scheinen. Nach den Mord-Anschlägen auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo im Januar 2015 und der Diskussion um Jan Böhmermanns Erdogan-Schmähgedicht stehen Satire und Kabarett europa- und weltweit weiterhin unter Druck.

Zeit, sich das Lachen nicht wegnehmen zu lassen! Zeit sich das Lachen zurückzuholen! ist das Motto des Kabarettprogramms für 2019. Kabarett ist für uns mehr als Unterhaltung, es dient der kritischen Reflexion, ist meinungsbildend und trägt entscheidend zum politischen Diskurs bei.

Kabarett-Programm und Abonnements

Das Kabarett-Programm der ARGEkultur umfasst jährlich ca. 30 Veranstaltungen. Fünf verschiedene Abonnement-Angebote bilden die Basis des großen Publikumserfolgs dieses Bereichs. Der wirtschaftliche Erfolg generiert Einnahmen, welche für andere künstlerische Projekte innerhalb des Kulturprogramms der ARGEkultur genutzt werden.

2019 sind u.a. folgende Künstler*innen mit ihren Kabarett-Programmen – oftmals Salzburg- oder Österreichpremieren – in der ARGEkultur zu Gast:

  • Wir Staatskünstler
  • maschek
  • Thomas Stipsits
  • Martin Frank
  • Martin Puntigam und Matthias Egersdörfer
  • Bernie Wagner
  • Lisa Eckhart
  • Florian Scheuba
  • Feinripp Ensemble
  • Alfred Dorfer
  • Thomas Maurer
  • Robert Blöchl
  • Gunkl & Walter
  • Roland Düringer
  • Heilbutt&Rosen
  • Science Busters
  • Christoph & Lollo
  • Luise Kinseher
  • Andreas Martin Hofmeir
  • Hazel Brugger

MotzART FESTIVAL

Herzstück im Kabarett-Bereich ist das jährliche MotzART FESTIVAL, das 2019 in seine 37. Ausgabe gehen wird. Über ein reines Kabarett-Festival hinaus – es gibt 2019 Auftritte von Robert Palfrader, RaDeschnig, BlöZinger, Hannes Ringlstetter, Luise Kinseher und den Gebrüder Moped – wird das Festival ab nächstem Jahr interdisziplinär erweitert.

So gibt es 2019 erstmalig ein Festivalmotto – SPASS MIT HASS. Thematisch stehen also Hass bzw. hate speech und der Umgang damit im Mittelpunkt des Festivals. Diese thematische Setzung findet ihren Widerhall aber nicht nur in den einzelnen Kabarett-Veranstaltungen und im Umgang der Künstler*innen mit dem Themenkomplex.

Im ersten MotzART SALON wird sich der Kabarettist Thomas Maurer mit unterschiedlichen Expert*innen – zu Gast sein werden die Bloggerin, Autorin und Aktivistin Ingrid Brodnig, der Journalist und Autor Hasnain Kazim und der Neuro-, Psychologe und Psychiater Reinhard Haller – über Hass als psycho- und neurologisches, sozialpsychologisches, gesellschaftliches, politisches und mediales Phänomen auseinandersetzen. Auch aus einer aktivistischen Perspektive: Wie umgehen mit dem Hass, der plötzlich zum Motor gefährlicher gesellschaftlicher Entwicklungen zu werden scheint? Mit der Unterstützung der TRUMER Privatbrauerei schaffen wir mit dem MotzART SALON ein inhaltlich hochwertiges wie leicht zugängliches Diskussionsangebot für unser Kabarett-Publikum. Der MotzART SALON soll auch in den kommenden Jahren als fester Bestandteil des Festivals mit unterschiedlichen Gastgeber*innen aus dem Kabarett-Bereich fortgesetzt werden.

Darüber hinaus begleiten wir das 2019er-Festival mit einer interaktiven Medienkunstinstallation von gold extra – TOOLS OF SUBVERSION – im Foyer der ARGEkultur. Dort können die Zuschauer*innen mit den titelgebenden subversiven Controllern der digitalen hate speech spielerisch entgegentreten.

HUMORLABOR (aka COMEDY IM PUB)

Neben den Auftritten bekannter Kabarettist*innen bietet die Reihe COMEDY IM PUB seit einigen Jahren lokalen und überregionalen Nachwuchskabarettist*innen eine Plattform, ihre Programme vor kleinerem Publikum auszuprobieren. Die Verleihung des Nachwuchspreises SALZBURGER SPRÖSSLING unterstreicht die Bedeutung dieser Nachwuchsförderung. Die Reihe wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt – ab 2019 unter einem neuen Namen: HUMORLABOR.

www.humorlabor.at