OPEN MIND Festival 2018
OPEN MIND Festival 2018
ARGEkultur Logo

Open Mind Festival 2010

HIDE OR SEEK – Mut zur Freiheit. Mut zur Flucht

Seit Bestehen der ARGEkultur hat sich das Haus zum Ziel gesetzt, Ort kritischen Diskurses und offenen und konstruktiven Dialogs zu sein. Mit künstlerischen Ausdrucksformen und unterschiedlichen Formaten werden sowohl gesellschaftlich relevante wie brisante Themen aufgegriffen und kritisches wie ästhetisches Denken angeregt. Seit 2009 erfolgt eine Bündelung und Konzentration dieser Aufgabe in einem jährlichen Festival im November, seit 2010 hat das Kind auch einen Namen: Open Mind Festival.
Das Festival erlaubt uns, eine Thematik mit verschiedensten Zugängen zu beleuchten und einem interessierten Publikum näher zu bringen bzw. dieses daran teilnehmen zu lassen. Diesen Anspruch bieten wir unseren KünstlerInnen ebenso wie unserem Publikum.

Das Programm des Festivals 2010 "HIDE OR SEEK. Mut zur Freiheit. Mut zur Flucht." beschäftigt sich sowohl mit der Flucht in die Freiheit, als auch mit der Flucht vor der Freiheit. Die Sehnsucht nach Unabhängigkeit und Freiheit steht oftmals im Gegensatz zu den realen Lebensumständen. Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine Grundanforderung an eine offene, pluralistische Gesellschaft.

Produced by ARGEkultur

Zentrale Elemente des Festivals sind die beiden Eigenproduktionen der ARGEkultur "Auswärtsspiel" von Lina Venegas, erarbeitet mit Flüchtlingen in Salzburg und "(Fast forward) and its melancholic rewind" von Georg Hobmeier, sowie die interaktive Computerspiel-Medieninstallation "Frontiers" vom Salzburger Künstlerkollektiv gold extra.
Darüber hinaus zeigen wir in 10 Tagen Veranstaltungen, Diskussionen und Workshops, die unterschiedlichste Blickwinkel und Zugänge ermöglichen - Kultur macht Thema.

Das diesjährige Festival versteht sich auch als Weiterführung des Festivals 2009, bei dem wir uns mit Angst und Macht auseinandergesetzt haben.

Sujet Festival 2010

Open Mind Festival 2010 - Magazin

Das kostenlos erhältliche Magazin zum Open Mind Festival 2010 können Sie als PDF hier herunterladen: Download

Open Mind Festival - Programm 2010

11.

November

20:00 / ARGE in concert / Saal

Bock auf Kultur

Benefizkonzertabend für das Flüchtlingsprojekt Ute Bock u.a.m. FLIP (Texta) backed by SK Invitational Crew, Binder & Krieglstein, Hunter Valentine, hey-ø-hansen.

12.

November

20:00 / ARGE vortrag / Saal

gold extra "Frontiers"

Präsentation des preisgekrönten Computerspiel-Kunstprojektes. Anschließend Publikumsgespräch mit gold extra, Ramón Reichert, Herbert Rosenstingl.

13.

November

14:00 / ARGE workshop / Studio

Flüchtlingsrochaden

Workshop für FlüchtlingsbetreuerInnen und Flüchtlinge in Kooperation mit Talk Together. Leitung Abdullahi A. Osman. Anmeldung: office@argekultur.at, 0662/848784

17:00-22:00 / ARGE installation / Foyer

gold extra "Frontiers"

Ein Computerspiel, das an die Grenzen Europas führt. Interaktive Installation, frei zugänglich von 17:00 bis 22:00 Uhr.

19:30 / ARGE performance / Saal

Lina Venegas "Auswärtsspiel"

Performance mit Flüchtlingen. Treffpunkt 19:00 Uhr zu einer stillen Kundgebung bei der Nonntaler Brücke, rechte Stadtseite.

21:00 / ARGE diskussion / Saal

Gekommen, um zu bleiben

Diskussion in Kooperation mit Talk Together u.a. mit Michael Genner (Asyl in Not), Ursula Liebing (Menschenrechte Salzburg), Tina Bopp (bleiberecht.ch).

14.

November

14:00-19:00 / ARGE installation / Foyer

gold extra "Frontiers"

Ein Computerspiel, das an die Grenzen Europas führt. Interaktive Installation, frei zugänglich von 14:00 bis 19:00 Uhr.

15:00 / ARGE performance / Saal

Lina Venegas "Auswärtsspiel"

Performance mit Flüchtlingen. Treffpunkt 14:30 Uhr zu einer stillen Kundgebung bei der Nonntaler Brücke, rechte Stadtseite.

18.

November

17:00-22:00 / ARGE installation / Foyer

gold extra "Frontiers"

Ein Computerspiel, das an die Grenzen Europas führt. Interaktive Installation, frei zugänglich von 17:00 bis 22:00 Uhr.

19:30 / ARGE performance

Georg Hobmeier "(Fast forward) and its melancholic rewind"

Performatives Labor einer Stadt, die es nicht gibt. Fortsetzung der Performance vom September 2010. Anmeldung erforderlich, wo Treffpunkt bekannt gegeben wird!

20:00 / ARGE in concert / Studio

Freiheit stirbt mit Sicherheit

Diskussion in Kooperation mit der Radiofabrik Salzburg u.a. mit DDr. Martin Balluch, Armin Medosch. Moderation: Alf Altendorf.

19.

November

17:00-22:00 / ARGE installation / Foyer

gold extra "Frontiers"

Ein Computerspiel, das an die Grenzen Europas führt. Interaktive Installation, frei zugänglich von 17:00 bis 22:00 Uhr.

19:30 / ARGE performance

Georg Hobmeier "(Fast forward) and its melancholic rewind"

Performatives Labor einer Stadt, die es nicht gibt. Fortsetzung der Performance vom September 2010. Anmeldung erforderlich, wo Treffpunkt bekannt gegeben wird!

20:00 / ARGE film / Studio

Songs between liberty and escape

Eine Musikfilmnacht. When You're Strange: A Film about The Doors, Stones in Exile, Dont Look Back, Patti Smith: Dream Of Life. Intro: Bernhard Flieher.

20.

November

20:00 / ARGE poetry slam / Saal

Poetry! Dead or Alive?

Spezial Slam zum Thema Freiheit und Flucht: 4 tote DichterInnen treten gegen 4 lebendige PoetInnen der Gegenwart an. Ticket gilt auch für "Fiva & DJ Phekt"!

22:00 / ARGE dj culture / Saal

Fiva & DJ Phekt

Abschlussparty des Open Mind Festivals mit leichtfüßigen Beats und deutschsprachigem HipHop.