OPEN MIND Festival 2018
OPEN MIND Festival 2018
ARGEkultur Logo

ARGEkultur Jahresprogramm 2010

Produktionshaus ARGEkultur

Bei den Produktionsprozessen werden wir uns weiterhin innerhalb der drei formalen Eckpunkte Choreografie, Sprechtheater und Musik bewegen. Die Möglichkeit diese formale Trennung in den Produktionsprozessen aufzulösen werden wir weiter nutzen um damit einen offenen Performancebegriff zu suchen, bei dem Experiment und Innovation im Vordergrund stehen. Wir werden 2010 wieder neue Produktionsteams zusammenstellen und Aufträge für die Erarbeitung neuer Stücke vergeben. Diese Prozesse werden sowohl produktionstechnisch wie dramaturgisch begleitet. Die Bearbeitung der ARGEkultur spezifischen Inhalte umgesetzt durch freie Produktionsteams/KünstlerInnen ist die sinnvolle Zusammenführung der kontinuierlichen Struktur eines Hauses und projektbezogenen freien Einzelpersonen/KünstlerInnen.
Die ARGEkultur ist also Produzentin im Sinne der Inhalte und Produktionsmittel wie auch der Produktionsort an dem diese entstehen und aufgeführt werden - 2010 werden wir folgende Projekte als Produzentin initiieren/begleiten.

Jahresthema 2010: Freiheit und Flucht

Das Festival 2010 wird sich mit zweierlei Formen der Flucht auseinandersetzen.
Der Flucht in die Freiheit und der Flucht vor der Freiheit. Es wird eine vielfältige aber doch konkrete Bearbeitung des Freiheitsbegriffes und seiner gegenwärtigen Bedeutung vorausgesetzt.
Zentrale Elemente werden zwei Eigenproduktionen und eine Dauerinstallation sein. Dazu werden wir ein diskursives und unterhaltsames Rahmenprogramm anbieten, zu dem auch ein Poetry Slam zum Thema "Freiheit" zählen wird.

Die ARGEkultur als Produzentin

Bei folgenden Produktionen ist die ARGEkultur als Produzentin tätig:

Die ARGEkultur als Koproduzentin

Mit folgenden Institutionen/freien Gruppen wird die ARGEkultur 2010 als Koproduzentin zusammenarbeiten:

"blackbox" - Foto (c) Wolfgang Lienbacher
"blackbox" - Foto (c) Wolfgang Lienbacher
"Tribun - Top Spots" - Foto (c) Sabine Bruckner
"Tribun - Top Spots" - Foto (c) Sabine Bruckner

Veranstaltungshaus ARGEkultur

Das Veranstaltungsprogramm der ARGEkultur ist der in der breiten Öffentlichkeit am stärksten wahrgenommene Aspekt unseres Programms. Die hervorragende Infrastruktur des Hauses, mit Saal und Studio als Veranstaltungsorte, sowie den fertiggestellten Musikproberäumen, lässt eine intensive Veranstaltungstätigkeit zu.
Im Studio präsentiert die ARGEkultur regelmäßige, monatliche Programmformate die einen hervorragenden Publikumszuspruch verzeichnen und dabei hohes künstlerisches Niveau haben. Die Popkulturreihe Roter Salon präsentiert Musik und Literatur in einem intimen Clubrahmen, der Tubeklub ist der regelmäßige Treffpunkt für die Community der elektronischen Musik, das partizipative Präsentationsformat Pecha Kucha, als Plattform für Ideen und kreative Konzepte, und der monatliche Poetry Slam, der über die Grenzen Salzburgs Furore macht und als bester Slam Österreichs gilt, machen die ARGEkultur zu einem der interessantesten Kulturorte in Salzburg. Dies sind auch jene Programmformate, die junge österreichische KünstlerInnen besonders in den Blickpunkt stellen.
Der Saal ist auch 2010 Spielort für hochkarätige Konzerte und Kabarettabende, das Programm bietet hier regelmäßige Gastspiele von österreichischen und internationalen KünstlerInnen. Hier finden auch viele Koveranstaltungen statt, die von Performance (sommerszene, tanz_house festival etc.) bis zur Neuen experimentellen Musik reichen (Aspekte, stART etc.).

Veranstaltungen (Auszug):

Eine dichte Zusammenstellung von Tanztheaterprogrammen verspricht das diesjährige tanz_house festival, das von 18. bis zum 29. Oktober in der ARGEkultur stattfinden und unter dem Motto "Move against it and meet again" stehen wird. Hier werden die aktuellen Produktionen der Mitglieder des tanz_house präsentiert.

Das Musikprogramm der ARGEkultur wird ganz im Sinne des erfolgreichen Programms des letzten Jahres weitergeführt. Dabei stehen die beiden Ausrichtungen "Weltmusik/Jazz" und "Alternative/Electronic/Pop" der "Neuen experimentellen Musik" gegenüber. Die beiden erstgenannten finden sich ganzjährig in einer hohen Kontinuität wieder und untermauern damit die Vorreiterrolle der ARGEkultur als eines der führenden Live Musik Häuser in Salzburg. In der Ausrichtung Weltmusik/Jazz Konzerte zeigen wir unter anderem Kollegium Kalksburg, Rebekka Bakken, El Conde y los locos locales und Acoiris, Boban i Marko Markovic Orkestar, Ernesto Cardenal & Grupo Sal, Sabina Hank & Band, Der Berg, Willi Resetarits und Stubnblues, das Kaleidoskop aus Alternative/Electronic/Pop bietet La Brass Banda (D), Still Flyin' feat. Members of "Architecture In Helsinki" (USA), Che Sudaka (E) und Gasmac Gilmore, Ja, Panik!, The Hidden Cameras (CAN), Garish, Die Sterne, Attwenger goes Goas, u.a.

Die bessere Unterhaltung zu bieten, ist auch 2010 das Ziel im Kabarett und Kleinkunstprogramm der ARGEkultur. Über die letzten Jahre hat sich die ARGEkultur für KünstlerInnen und Publikum als beste Adresse für Erstaufführungen und Premieren etabliert. Die wichtigsten KünstlerInnen aus dem deutschsprachigen Raum gastieren auch dieses Jahr bei uns. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem 28. MotzArt Kabarett Festival, dass erneut mit u.a. Michael Quast, Altinger & Liegl, Annamateur & Außensaiter, maschek, Piano Paul, I Stangl, Jochen Malmsheimer, Sigi Zimmerschied und Hagen Rether höchste Qualität bietet. Weitere KabarettistInnen, die bereits fixiert sind: Die Schienentröster, Heilbutt & Rosen, Rick Kavanian, Andrea Händler, Fonsi, Henning Venske & Jochen Busse, u.a.

Veranstaltungspartner (Auszug):

Gastveranstalter (Auszug):

  • Otherland Productions
  • HOSI
  • ARGE Beisl
  • PMU
  • Christian-Doppler-Gymnasium
  • Kinderfreunde Salzburg
  • Capoeira
  • Musikum Salzburg
"Ja, Panik" - Foto (c) Sabine Bruckner
"Ja, Panik" - Foto (c) Sabine Bruckner
Hagen Rether - Foto (c) Wolfgang Lienbacher
Hagen Rether - Foto (c) Wolfgang Lienbacher
Mel - Foto (c) Wolfgang Lienbacher
Mel - Foto (c) Wolfgang Lienbacher

Kulturvermittlung

Ein wesentlicher Programmbereich 2010 ist die Vermittlung von Kultur in Form von Workshops und Lectures.
Das Workshopprojekt "Culture Space Pilot" war in den letzten Jahren das kontinuierliche kostenlose Angebot für Lehrlinge in der ARGEkultur. Ab März 2010 werden wir den "Culture Space" erweitern und das kostenlose Angebot für alle Jugendlichen bis zum Alter von 20 Jahren öffnen. Die Kurse in DJing, Rap, Breakdance und (exklusiv für Mädchen) Streetdance werden weiterhin von szeneanerkannten TrainerInnen gehalten. Die Förderung der Kreativität von Jugendlichen hat für die ARGEkultur höchste Priorität. Zusätzlich zum bestehenden Kursprogramm wird auch der Poetry Slam mit einem eigenen Workshopprogramm ausgestattet. Die Gastgeber des monatlichen ARGEkultur Poetry Slams Ko Bylanzky und Rayl Patzak werden ab Herbst 2010 an Salzburger Schulen diese neue Form der Literatur vermitteln.
Die Kinderkulturwoche 2010 vom 29.03. bis zum 03.04. entführt Kinder von 6 bis 10 Jahren in die Welt des Dschungels und bringt die fantasievollen Ideen der TeilnehmerInnen bei einer stimmungsvollen Abschlussveranstaltung auf die Bühne.

Jahresübersicht 2010 (Auszug)

Jänner: Blaue Hunde Horror Show
Jänner/Februar: 28. MotzArt Kabarett Festival
März: Try_Outs / Medienkunstfestival Basics 2010
März/April: Kinderkulturwoche 2010
per.form>d<ance #10
Mai: Aspekte
September: Georg Hobmeier: "Fast forward and its melancolic rewind (part 1)"
Oktober: Hausparty 5
tanz_house Festival 2010
November: Open Mind Festival 2010 "Hide and Seek" mit den Produktionen "Auswärtsspiel" (Lina Maria Venegas) und "Fast forward and its melancolic rewind (part 2)" (Georg Hobmeier)
Dezember: stART: "Der Tribun • Top Spots"