OPEN MIND Festival 2021
ARGEkultur Logo

JAHRESPROGRAMM 2020

#allartsinoneplace

Die VIELFALT des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Salzburg (und darüber hinaus) abzubilden und lustvoll erfahr- und erlebbar zu machen – das war und ist das Ziel des Programms der ARGEkultur. Als ganzjährig agierendes Mehrspartenhaus mit starker regionaler Anbindung und einem aktiven gesellschaftspolitischen Selbstverständnis ist unser Programm breit aufgestellt: Theater / Tanz / Performance, Medienkunst, Musik, Text / Diskurs und Vermittlung sind die Bereiche, in denen wir tätig sind, oft verdichtet in interdisziplinären Festivals und inhaltlichen Schwerpunkten, ergänzt durch Gastveranstaltungen. 40.000 Besucher*innen jährlich besuchen dieses Programm in rund 350 Veranstaltungen und beschäftigen sich mit deren Inhalten und Ästhetiken. Mehr noch: Rund 150.000 Menschen halten sich jährlich – auch dank des ARGE Beisls und unseren dauerhaften Hausnutzer*innen-Gruppen – in unserem Gebäude auf, ob als Mitarbeiter*in oder Besucher*in. – Die ARGEkultur ist als Veranstaltungs- und Produktionshaus wie als Netzwerkpartnerin Ort für viele, dem Anspruch nach für alle Salzburger*innen.

Im letzten Jahr haben wir an dieser Stelle von Komplexität gesprochen. „[Wir brauchen] mehr Gelegenheiten […], in denen unterschiedliche Perspektiven […] zusammenkommen, um auf dasselbe Problem zu schauen“, schreibt der Soziologe Armin Nassehi und fordert eine ‚Utopie der Komplexität’. – Die ARGEkultur ist ein Ort, an dem Komplexität gelebte Realität ist und der sich geradezu anbietet, die Komplexität einer Stadt, einer pluralen und diversen Gesellschaft, – vor allem, aber nicht nur mit künstlerischen Mitteln – zu verhandeln und miteinander in Dialog zu bringen.

Dazu haben wir in 2019 erste große Schritte unternommen – und gehen auch in 2020 diesen Weg weiter. Auf den kommenden Seiten finden Sie unser gesamtes Jahresprogramm, dass Ihnen Lust machen soll, Neues zu entdecken. Ob Sie im OPEN MIND Festival die vermeintlich einfache Frage, wem die Welt gehört, multiperspektivisch durchleuchten; ob Sie die radikale Ästhetik von finnischen Performance-Gruppen entdecken; ob Sie mit unserem argeBOT sprechen; ob Sie im Stadtraum TV-Serien drehen; ob die Bauten der Salzburger Innenstadt auf einmal wie die Stadtteile der Salzburger Peripherie klingen; oder ob Sie unser Haus plötzlich als Ort für weiblich-queeren HipHop neu entdecken: Die ARGEkultur ist ein Haus der VIELEN, mit einem Programm von VIELEN, mit VIELEN, für VIELE.

VIEL Vergnügen

Ihr Sebastian Linz