OPEN MIND Festival 2021
ARGEkultur Logo

JAHRESPROGRAMM 2020

Kabarett

SEID IRONISCH! IM ERNST! ist das Motto des Kabarettprogramms für 2020. Kabarett ist für uns mehr als Unterhaltung, es dient der kritischen Reflektion, ist meinungsbildend und trägt entscheidend zum politischen Diskurs bei.

Die Lage ist ernst. Wir leben in komplizierten Zeiten: Der Amazons brennt! Die Situation im Nahen Osten eskaliert! Die Rechten und Rechtesten bestimmen den politischen Diskurs! Die Weltordnung gerät ins Wanken! – Manch einer hat in den letzten Jahren deshalb das Ende der Ironie gefordert. Irony is over, hieß es da immer wieder. Zurück zur Wirklichkeit – sie braucht uns jetzt!

Aber Ironie gibt es nicht ohne Wirklichkeit. Im Gegenteil: Ironie schafft nicht Distanz, sie ist ein Sich-Einlassen auf die Wirklichkeit, eine klare Sicht auf die Welt. Und sie ist ein Mittel, sich selbst und die eigene Haltung ständig zu überprüfen, zu hinterfragen, neu zu justieren. In Zeiten, in denen sich die Weltbilder eher schließen als öffnen, ist Ironie also mehr gefragt denn je. Ironie ist die seit jeher mächtigste Waffe der Gegenkultur, sie verteidigt die Schwächeren gegenüber den Mächtigeren, erschafft Solidarität und Mitgefühl.

Ironie – und mit ihr Satire, Kabarett – sind die Mittel, die man braucht, wenn es ernst wird. Und dass es ernst ist, wissen wir.

Die nächsten Kabarett-Veranstaltungen in der ARGEkultur.

Kabarett-Programm und Abonnements

Das Kabarett-Programm der ARGEkultur umfasst 2020 39 Vorstellungen (inkl. MotzART FESTIVAL, s.u.). Fünf verschiedene Abonnement-Angebote bilden die Basis des großen Publikumserfolgs dieses Bereichs. Der wirtschaftliche Erfolg des Bereichs generiert Einnahmen, welche für andere künstlerische Projekte innerhalb des Kulturprogramms der ARGEkultur genutzt werden.

2020 sind u. a. folgende Künstler*innen mit ihren Kabarett-Programmen – oftmals Salzburg- oder Österreichpremieren – in der ARGEkultur zu Gast:

  • maschek
  • Martin Puntigam
  • Ludwig W. Müller & Petra Kreuzer
  • Haipl&Knötzl
  • Thomas Maurer
  • Alfred Dorfer
  • BlöZinger
  • Gunkl
  • Manuel Rubey
  • Stefanie Sargnagel, Denice Bourbon, Christiane Rösinger
  • Gebrüder Moped
  • Science Busters
  • Wir Staatskünstler
  • Sebastian Pufpaff
  • Lisa Eckhart
  • Alfred Dorfer & Angelika Kirchschlager
  • Klaus Eckel
  • Stefan Waghubinger
  • Till Reiners
  • Michael Altinger und Alexander Liegl als ‚Die Platzenden Hirsche’
  • Rudi Fußi
  • Martin Frank
  • Ohne Rolf
  • Flüsterzweieck
  • Christoph & Lollo
  • Thomas Stipsits
Sebastian Pufpaff
Sebastian Pufpaff
Foto © Manuel Berninger

MotzART FESTIVAL

KORREKTE KOMIK?
1. bis 8. Februar 2020

Herzstück im Kabarett-Bereich ist das jährliche MotzART FESTIVAL, das 2020 in seine 38. Ausgabe gehen wird. Bereits die 2019er-Ausgabe hatte allerdings mehr als Kabarett zu bieten: Neben einem (erstmaligen) Festivalmotto – SPASS MIT HASS – und einer Medienkunstinstallation des Salzburger Kollektiv gold extra stand der neue MotzART SALON – ein diskursives Format zum Festivalthema – im Zentrum.

Auch 2020 wird diese teils spartenübergreifende Erweiterung fortgesetzt. Unter dem Motto KORREKTE KOMIK? – sind Kabarettauftritte von Andreas Rebers, Erika Ratcliffe / Miriam Hie, Christian Springer, Dr. Marc Benecke, Sigi Zimmerschied und Christoph Grissemann / Martin Englmayr zu sehen.

Der MotzART SALON – moderiert vom Kabarettisten Severin Groebner – beschäftigt sich diesmal entlang des Festivalmottos mit dem Konflikt zwischen Kunstfreiheit und Identitätspolitik, zwischen Satire und Politischer Korrektheit, dem Spannungsverhältnis zwischen der Autonomie der Kunst und der gewachsenen Sensibilität gegenüber Sexismus oder Rassismus: Was darf man (noch) sagen und was nicht (mehr)? Und vor allem: Wer darf etwas sagen und wer nicht? Und: Wer sollte auch etwas sagen dürfen? Und welche Auswirkungen hat das dann auf die Satire, das Kabarett, in dem sich doch bisher alles sagen ließ? – Es diskutieren u. a. die Autorin Lena Gorelik, der Satiriker und Politiker (DIE PARTEI) Leo Fischer und die Performerin und Stand-Up-Komödiantin Denice Bourbon. – Mit der Unterstützung der TRUMER Privatbrauerei haben wir mit dem MotzART SALON ein inhaltlich hochwertiges wie leicht zugängliches Diskussionsangebot für unser Kabarett-Publikum geschaffen (die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt statt), das wir auch in den kommenden Jahren fortsetzen werden.

Denice Bourbon ist auch die Mitgründer*in des PCCC*, Wiens erstem politisch korrekten Comedy Club, der im Rahmen des Festivals erstmalig Station in Salzburg und der ARGEkultur macht. Political Correctness bedeutet hier schlichtweg: Mehr Spaß für mehr Leute! – Mit diesem queeren Format erschließen wir uns nicht nur neues Kabarettpublikum bzw. erweitern das klassische Zielpublikum des Festivals, sondern erproben ganz praktisch, wie Satire und politisch korrektes Sprechen zusammen gedacht werden können.

Das Festival wird unterstützt von der Arbeiterkammer Salzburg

MotzART-Festival 2020

Sujet MotzART FESTIVAL
MotzART FESTIVAL
Sujet © fokus design
Josef Joechl, Denice Bourbon
Josef Joechl, Denice Bourbon
Foto © Ari Yehudit Richter

HUMORLABOR

Neben den Auftritten bekannter Kabarettist*innen bietet die Reihe HUMORLABOR (ehemals COMEDY IM PUB) seit einigen Jahren lokalen und überregionalen Nachwuchskabarettist*innen eine Plattform, ihre Programme vor kleinerem Publikum auszuprobieren. Die Verleihung des Nachwuchspreises SALZBURGER SPRÖSSLING unterstreicht die Bedeutung dieser Nachwuchsförderung. – Die Reihe wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt.

www.humorlabor.at